etonmess_beitragsbild

Posted On 20. November 2016 By In im7ten eingekocht With 1235 Views

im7ten eingekocht | It’s getting messy

Als Nachspeise gab´s Eton Mess. Luftig und beerig, das geht immer.

MandelbaiserWenn der Baiserboden für die Pavlova* bricht, dann machen die Engländer Eton Mess daraus. Und bevor noch die ersten Einwände kommen: ja, es gibt in England gutes Essen und ja, auch wegen Jamie Oliver.

Die Eton Mess aber hat gar nichts mit ihm zu tun. Traditionell wird sie am Festtag des Eton Colleges „Forth of June“ serviert. Das ist der Geburtstag von König George III. Als Dank für seine Förderungen wurde der Tag vom College zum Feiertag erhoben und mit Ansprachen, Cricket und Picknicks ist er einer der Höhepunkte im Schuljahr.

Zurück zur Eton Mess für die Fondas. Ich hab Mandelbaiser gemacht (eh klar, zur Eiklar Aufarbeitung), Schlagobers mit gutem Vanillezucker aufgeschlagen (fair getraded, eh klar) und vom Bioladen gute Kulturheidelbeeren gebracht.

Den Mandelbaiser hab ich grob zerbröckelt und mit dem Vanilleobers und den Heidlbeeren schichtweise in einer Glasschüssel angerichtet. Das schaut super aus und schmeckt himmlisch! Auch den nicht so süßen Fondas…

*Pavlova ist ein Baiserboden mit dem Durchmesser einer Torte, darauf Schlagobers und Früchte. Immer noch streiten Australien und Neuseeland inbrünstig darüber in welchem der beiden Länder dieses süße Highlight für die russische Primaballerina Anna Pawolwa kreiert wurde. Anna Pawlowa war nämlich 1926 und 1928 auf Tournee in Australien und Neuseeland…

Die Eton Mess ist eine Nachspeise wie aus dem Bilderbuch! Sie sieht wunderhübsch aus, schmeckt köstlich und kann supergut vorbereitet werden.

foto-5_c-fonda_eton-mess

Das Baiser lässt sich gut im Vorhinein backen und in einem luftdichten Behälter aufheben, der Rest ist dann ja schnell zusammengestellt. Außerdem kann die Eton Mess ganz nach Lust, Laune und Jahreszeit mit verschiedenen Früchten und Beeren abgewandelt werden.

foto-2_pixabay_background-2277_1920Der Klassiker wird mit Erdbeeren zubereitet, aber mit Heidelbeeren oder Himbeeren schmeckt´s mindestens ebenso gut. Im Winter greife ich durchaus auch zu tiefgekühlten Beeren (die ich vor der Verwendung in ein Sieb gebe und bei Zimmertemperatur auftauen lasse) und im Moment ist Zwetschkenröster und ein bissl Zimt meine Lieblingsvariante.

Aber jetzt das Rezept:

Eton Mess mit Mandelbaiser & Beeren

für 10 Portionen

das Mandelbaiser

3 Eiweiß (ca 120 g)

150 g Feinkristallzucker

Prise Salz

2 EL gemahlene Mandeln

  1. Das Backrohr auf 130° C aufwärmen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen bis es an Volumen gewinnt und die Bläschen klein werden. (Das geht am besten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer und dauert so an die 1 – 2 Minuten).
  3. Die Hälfte des Feinkristallzuckers langsam einrieseln lassen und weiterschlagen bis die Bläschen noch dichter sind und der Eischnee weiß wird. (Dafür sollte man sich 2 – 3 Minuten Zeit nehmen).
  4. Die zweite Hälfte des Feinkristallzuckers wieder langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Schnee fest und glänzend ist. (Das dauert nochmals so an die 2 Minuten.) Reibt man den Schnee jetzt zwischen den Fingern soll er sich weich anfühlen und es sollen keine Zuckerkristalle mehr zu spüren sein.
  5. Die geriebenen Mandeln vorsichtig unterheben und das Mandelbaiser ca 2 cm hoch auf das mit Backpapier ausgelegte Blech verteilen.
  6. Im vorgeheizten Backrohr bei 130° C Umluft 90 Minuten backen, die Temperatur auf 100° C reduzieren und 30 Minuten fertig backen (den Mandelbaiser zur Probe antupfen, er soll sich trocken und irgendwie hohl anfühlen). Das Mandelbaiser nach dem Backen noch einige Zeit bei angelehnter Backrohrtür nachtrocknen lassen.

Eton Mess fertigstellen

500 g Beeren nach Wahl

400 ml Schlagobers

4 EL Vanillezucker

100 g gehobelte Mandeln

  1. MandelnBackrohr auf 150° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die gehobelten Mandeln auf ein Blech verteilen und im vorgeheizten Backrohr 10 Minuten bräunen. Das dauert zwar ein bissl länger als das Rösten in der Pfanne, aber man braucht weniger drauf aufpassen J
  2. Das Mandelbaiser in kleine Stücke brechen. Die Beeren waschen, größere Beeren (Erdbeeren) schneiden und das Schlagobers mit Vanillezucker cremig aufschlagen.
  3. Das Mandelbaiser abwechselnd mit Beeren und Schlagobers in eine große Glasschüssel oder in individuelle Schüsserln schichten. Mit Beeren abschließen und mit den gerösteten Mandelblättchen bestreuen. Vor dem servieren ein bisschen durchziehen lassen.

fonda_eton-mess

Aus der im7ten Redaktion:

Barbara Weissbacher ist Privatköchin und vermachte dem 7. Bezirk das Rezept zur 7er-Schnitte, die bald in aller Munde sein wird. Nun kocht sie den Siebenten ein. Den ersten, zweiten und dritten Gang können Sie hier nochmal nachschmecken.

Fotocredits:
Titelbild & Beitragsbild 4 & 5: Fonda
Beitragsbild 1 & 3: Barbara Weissbacher
Beitragsbild 2: pixabay

Tags : ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.