Kaiserstraße Tag

Posted On August 3, 2015By Christiane PaulitschIn Geheimtipp, Übers Grätzel

Jetzt ist Neubau dran!

Neubau ist ein besonderer Bezirk. Das wissen nicht nur die WienerInnen. Und obwohl Neubau zu den (flächenmäßig) kleineren Bezirken Wiens zählt, gibt es eine unglaubliche Vielfalt an einzigartigen „Ecken“, Straßenzügen und Grätzel. Der Falter Verlag hat vor 3 Jahren eine neue Buch-Reihe ins Leben gerufen: „Lust auf Wien. Eine Entdeckungsreise durch..“. Ein gebundenes Buch mit Geschichten, Gesichtern, Grätzel-Spaziergängen und den Menschen, die im Bezirk leben und ihn zum Leben erwecken. Also ein bildlicher Rundgang, der den Leser in die Stimmung versetzt, das Besondere im Bezirk in diesem Buch auf eine eigeneRead More

Posted On Juli 31, 2015By GastIn Geheimtipp, Shops

Pop-Up Stores und der 7te Bezirk

– Liebe auf den ersten Blick! Der eine oder andere von Euch hat den Begriff ‚Pop-Up Store‘ sicher schon einmal gehört, oder? Egal, ob Ihr schon Experten seid oder Euer Pop-Up Store-Wissen noch in den Kinderschuhen steckt – hier lest Ihr, wie viel Spaß Pop-Up Stores machen und welche Möglichkeiten sie bieten. Prinzipiell kann jeder einen Pop-Up Store eröffnen. Man braucht eine Idee. Vielleicht ein Produkt. Bzw. ein Konzept, wie es heutzutage so schön heißt. Oder eine Dienstleistung. Oder ein Kunstwerk. Oder der Pop-Up Store selbst wird das Kunstwerk, indemRead More

Posted On Juni 30, 2015By Miriam TsekasIn Allgemein

Crowdfunding. Auf in neue Welten!

Eine erfolgsversprechende Geschichte, wie man sie auch dreht und wendet. Sobald eine Person eine gute Idee hat, sie umsetzen will, es aber an der Finanzierung scheitert, ist alles bereits meist beendet bevor es so richtig begonnen hat. Woran das liegt ist oft nicht eindeutig erkennbar. Gründe dafür gibt s einige. Einer davon ist vielleicht die Unsicherheit bei großen Banken oder Investmentfonds: Wird diese Idee gewinnbringend sein? Wird sie es in der Marktwirtschaft schaffen zu überleben? Und viceversa. Und jetzt gibt es Crowdfunding. Die freie Marktwirtschaft ist auch das Standbein auf welches CrowdfundingRead More

Posted On Juni 22, 2015By Miriam TsekasIn Events

Boatpeople

Es ist das Jahr 2015 in welchem wir uns befinden und wir leben in Europa. Es geht uns gut. Doch nicht weit entfernt von uns werden Menschen vertrieben, verfolgt und getötet. Die Ursachen sind mannigfaltig, nicht nachvollziehbar. Es herrscht Krieg und Elend. Wir befinden uns noch immer im Jahr 2015. Die einzige Möglichkeit diesem Elend zu entkommen und der einzige Ausblick auf Überleben scheint die Flucht. So schnell wie möglich weg. Dorthin wo es besser ist. Dorthin wo keine Verfolgung und Lebensentzug droht. Eine Flucht in die Sicherheit. In dasRead More

Posted On Mai 26, 2015By GastIn Shops

Willkommen im Netz

Die Neubauer Parks haben jetzt kostenfreien WLAN Zugang. Zugang zum Internet ist mittlerweile für viele Menschen nicht mehr nur Entertainment sondern die Basis für ihr Kommunikationsnetzwerk. Als Kind der 80er bin ich ja tatsächlich noch ohne Handy und Internet aufgewachsen. Um sich zu treffen musste man sich noch Zeit und Ort ausmachen. Mit ein bisschen Glück waren dann auch beide dort. Heute ohne Handy aus dem Haus zu gehen birgt das Risiko alleine zu bleiben. Denn Termine sind was recht flexibles geworden: eine halbe Stunde später und vielleicht doch lieberRead More
Der Kunstfrischmarkt Neubau: wie alles begann. In den 1990er Jahren kam ich im WUK zufällig an zwei Künstlern vorbei, welche in einer Art Fließbandarbeit Acrylzeichnungen herstellten, und für ungefähr 20 Schilling verkauften. Meine Frau und ich absolvierten zu dieser Zeit Kunststudien und hatten viele Aktzeichnungen zu fertigen. Ich fand es immer schon sehr schade, dass diesen Zeichnungen, welche oftmals viel Potenzial hatten, nur ein Leben in der Schublade bestimmt sein sollte. In mir wuchs der Gedanke, einen Raum für eben diese Werke zu schaffen. Zusätzlich empfand ich es auch als eine Bereicherung für Geschäftsleute,Read More

Posted On Mai 14, 2015By Miriam TsekasIn Anno dazumal

Anno dazumal im Schottenfeld.

Ein kleiner Ausflug in die Geschichte unseres Grätzels im7ten. Das Schottenfeld, welches bis 1820 Oberneustift genannt wurde, hieß vor der Verbauung „außerhalb St. Ulrich auf den Schottenäckern“. Die frühesten Ansiedler des späteren Schottenfeld (seit 1777) waren Fuhrwerker, Milchmeier sowie Seidenweber. Der Beginn der österreichischen Seidenfabrikation liegt  jedoch erst in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Als Kaiser Josef II. seine Industriepolitik einleitete, nahm die Vorstadt von 1760 einen großen Aufschwung, da sie zum Mittelpunkt der österreichischen Industrie wurde. Josef II. wandte alles auf, um nicht nur das Fabrikswesen auf eineRead More

Posted On Mai 9, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Übers Grätzel

Kunst im Vorbeigehen

„Straßenkunst“. Unter diesem Sammelbegriff vereinen sich Artisten, Komödianten, Musiker und Maler, sofern sie Kunst im öffentlichen Raum, direkt auf der Straße, produzieren. Straßenkunst will uns Passanten quasi im Vorbeigehen in ihren Bann ziehen. „Street Art“ ist zwar die Übersetzung dieses Fachbegriffs ins Englische, bezeichnet allerdings etwas gänzlich Anderes. Gemeint sind kleine Kunstwerke, die sich mittlerweile an jeder Straßenecke finden lassen. Es handelt sich hierbei um aufwendig hergestellte Sticker, Poster oder auch um Schablonenkunst. Die „Street Artists“ wollen den Betrachter mit ihren Motiven zum Nachdenken anregen, ihm Rätsel aufgeben, Geschichten erzählenRead More

Posted On Mai 7, 2015By Miriam TsekasIn Geheimtipp

Nebst dem Song Contest baumelt die Seele.

Sogar die Sekunden werden heruntergezählt. Wann ist er endlich wieder vorbei, der Song Contest? Dieses Jahr gibt es kein Entkommen. Auch alle Versuche, sich dem übergroßen Spektakel Song Contest zu entziehen, versagen kläglich, sobald man sich in die große Weltstadt Wien – zu welcher diese seit Conchita’s Sieg vor einem Jahr zu mutieren scheint – hinaus traut. Straßenbahnen, Busse, Taxis; alle nur erdenklichen freien Flächen werden beklebt und noch viel schlimmer, alle scheinen sich auf dieses Event zu freuen; oder machen mit bei der Rund-um-Show – Wir sind Song Contest. IchRead More
schmidtschlaeger_titelbild

Posted On April 14, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Anno dazumal, Geheimtipp

Schon mal einen Durchsprecher benutzt?

„Guten Tag, eine Fahrkarte bitte!“ Jeder von uns war wohl schon einmal am Schalter der ÖBB angestellt, um eine Fahrkarte zu kaufen, oder wollte den Fahrer des ULF’s der Wiener Linien fragen, ob er eh bei Station XY hält. Ohne den Durchsprecher, der in der Mitte der Trennscheibe angebracht ist, wäre die Kommunikation erst gar nicht möglich. Was mir nicht bewusst war: diese Erfindung stammt aus der Kaiserstraße! Vor ungefähr 60 Jahren ist diese vom Unternehmen Schmidtschläger entwickelt worden. Ich habe Klaus Schmidtschläger zum Gespräch getroffen. Die Firma Schmidtschläger hat sich jaRead More