Westbahnstrasse Tag

Gedenktafel am Klimt Haus

Posted On März 9, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Anno dazumal

Ein zartgrünes Geheimnis in zartgrün

… oder wussten Sie, dass Klimt in der Westbahnstraße gewohnt hat? Wenn ich den Kopf frei bekommen möchte, spaziere ich einfach drauf los. Ich gehe dann dahin, wohin mich der Wind treibt, immer der Nase nach. Mein letzter Entspannungsspaziergang hat mich in den 7. geführt – wahrscheinlich wollte ich doch noch ein bisschen Inspiration zum Schreiben finden. Und tatsächlich habe ich etwas Neues entdeckt. Mitten auf der Westbahnstraße steht doch glatt ein Stückchen Kulturgeschichte. Ich rede von dem Haus mit der Nummer 36, das Haus, in dem Gustav Klimt dieRead More

Posted On Februar 28, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Geheimtipp, Übers Grätzel

Bunt Gemustert

…oder das Kennenlernen von neuer Kunst Der gebürtige Belgier Werner van Hoeydonck fand in Wien seine große Leidenschaft, das Ornament. In seinem gemütlichen Atelier in der Westbahnstraße entwickelt der gelernte Architekt täglich neue faszinierende Muster. Dabei ist die Natur seine Hauptinspiration. So hat Werner beispielsweise die Form der Samen eines Ahornbaumes auf ihre geometrischen Eigenheiten genauestens untersucht, um eine Reihe von Ornamenten zu entwickeln. „Es kann aber auch passieren, dass ich durch die Stadt spaziere und mir so Ideen hole. Gerade der 7. Bezirk mit seinen alten Häuserfronten und den buntenRead More

Posted On Februar 20, 2015By Gudrun KirchertIn Gastronomie

Für viele das 2. Wohnzimmer

Obwohl eigentlich wäre es eher das 2. Esszimmer… … wie auch immer, schon der Eingang ins Feldberg erweist sich als anders – die Türen öffnen sich in eine ungewohnte Richtung und dadurch geh ich bewusster rein als anders wo. Drin erwartet einem dann, eine gemütliche und heimelige Atmosphäre, die einem ans zu Hause erinnert. Als eingefleischte Fleischtigerin und mit guter wienerischer Küche von der Großmutter aufgezogen, war die Eröffnung vom Feldberg vor einigen Jahren für mich der Anstoss für etwas Neues. Seither kann ich dem vegetarischen Essen wirklich etwas Abgewinnen.Read More

Posted On Februar 6, 2015By Thomas KreuzIn Geheimtipp, Shops, Übers Grätzel

Frankreich und Neubau

„Un jour en France“ heißt ein neues Geschäft in der Westbahnstraße, in dem der Frankreich affine Feinschmecker durchaus einen ganzen Tag verbringen könnte. Es gibt dort natürlich Champagner, Wein und sonstige französische Spirituosen – Voraussetzung für ein gediegenes französisches Mahl. Beim Vorbeigehen konnte ich allerdings auch einige Auswahl an Honig, Marmeladen, Senf und sonstige eingedoste Leckereien in den Regalen des Geschäfts erkennen. Nun bin ich – hiermit gestehe ich – ein Fan der wahrscheinlich bekanntesten Sardinen Spezialität: der Nuri-Dosen -Sardinen. Diese Marke kommt allerdings aus Portugal und wie ich jüngstRead More

Posted On Februar 3, 2015By Thomas KreuzIn Shops

Grüße aus Veganien

Kunstbücher sind meistens unpraktisch: großformatig, schwer und in ihrer Wirkung pathetisch. Hin und wieder nimmt man/frau sie zu Hand, schmökert darin, lässt sich eventuell in seinem kreativen Output beeinflussen und stellt sie dann zurück ins Regal. Irgendwann wandern diese Bücher in die zweite Reihe, wo sie verstauben – sozial denkende Menschen lassen es nicht soweit kommen, sondern tragen sie großzügig zum öffentlichen Bücherschrank zur freien Entnahme. Kochbücher können zu einem wöchentlichen oder gar täglichen Begleiter werden. Sie sind auch dann weiter in Verwendung, wenn manche Seiten Fettflecken abbekommen, einreißen undRead More

Posted On Dezember 18, 2014By Daniel KnoflicekIn Shops

Der Trend zum „Zweitkleid“

Warum Second Hand? Die Antwort liegt auf der Hand: Kleidung, die nach wie vor qualitativ hochwertig und modisch aktuell ist, sollte nicht in den Tiefen der Kleiderschränke ihrer BesitzerInnen vergessen werden, wenn jemand anderes damit große Freude haben kann. Mein Anliegen ist es, dem Konsumdenken unserer Wegwerfgesellschaft etwas entgegenzusetzen, den stark aufkommenden Trend zur Wiederverwertung zu unterstützen, aber auch den Charakter des muffigen Second Hand Ladens zu widerlegen. Second Hand bedeutet für mich nicht, alte, abgetragene Kleidung aus „Omas Mottenkiste“. Mein Augenmerk liegt auf ausgewählten Stücken in einwandfreiem Zustand, vonRead More

Posted On November 22, 2014By Daniel KnoflicekIn Geheimtipp, Übers Grätzel

Ausg’steckt is

Ausg’steckt is Bernhard Schramm ist Fotograf. Hin und wieder wuselt es in seinem Studio vor lauter Leuten, da findet dann ein Fotoshooting statt, geschäftiges Treiben, gespannte Atmosphäre, hochkonzentrierte Models und Mitarbeiter. Der Fototermin ist vorbei, dann kommt die Zeit der Stille. Der Ruhe, der Kontemplation: die Postproduktion am Computer. Da wird dann begutachtet, ausgewählt, optimiert und feingestellt. Diese Arbeit kann je nach Umfang, z.B  bei einem Katalog, nicht nur Stunden in Anspruch nehmen, sondern Tage oder vielleicht auch Wochen. Das kann sich ganz schön ziehen, und der Mensch ist jaRead More