Erdaepfel_Sauerkraut_Puffer_Beitragsbild

Posted On 18. Oktober 2018 By In im7ten eingekocht, Kochrezepte With 230 Views

Rezepte aus der Westbahnstraße: Sauerkraut-Erdäpfelpuffer

Menschen, die ihr eigenes Süppchen kochen, gibt es zur Genüge! Deshalb haben sich die Neubauer-Unternehmer Christine Hesky und Thomas Kreuz auf ein Packl gehaut und heizen dem Hunger in der Westbahnstraße ordentlich ein. Heute gibt’s Sauerkraut-Erdäpfelpuffer auf buntem Salatbett. Tauchen Sie in basische Ernährung ein und steigern Sie Ihr Wohlbefinden.

Meet the chef

Christine Hesky ist Inhaberin von olina Küchen in der Westbahnstraße 1a. Doch das ist bei weitem nicht alles: Sie ist als Einrichtungsberaterin die erste Ansprechpartnerin für die Fragen ihrer KundInnen rund um Wohlfühltipps bei Interieurkonzepten. Sie ist Tanzpädagogin nach ITP, Motopädagogin und Motogeragogin sowie ärztlich geprüfte Fastenleiterin und betreibt als solche den Blog Im Basenhimmel rund ums Basenfasten.

Thomas Kreuz ist Designer der WauWau Pfeffer-, Salz-, Chili- und Muskatnussmühlen in der Westbahnstraße 7. Er ist der konzeptionelle Vater von Kochen in der Hermanngassedem Wanderbaren Schanigarten, hat die Steine der Erinnerung ins Grätzl geholt und mischt bei den besonderen Aktionen im Grätzl stets fleißig im Hintergrund mit.

Da haben sich zwei gefunden!

Doch es ist nicht nur die Westbahnstraße, die die beiden verbindet – sie teilen auch ihre Leidenschaft für gutes Essen und die richtige Würze im Leben. Deshalb haben sie sich im olina Küchenstudio eingefunden, wo Christine Hesky pikante Sauerkraut-Erdäpfelpuffer für Sie kocht. Dazu gibt es einen buntgemischten Salat aus Vogerlsalat (auch Rapunzel, Feldsalat oder Schafmäulchen genannt), Radicchio, Radieschen, Apfel und einem Dressing aus Zitrone und feinem Walnussöl.
Und auch diesmal hält sich Thomas Kreuz hinter der Kamera im Hintergrund und lässt seine Gewürzmühlen ins Rampenlicht.

 

Mit basischer Ernährung das Wohlbefinden steigern

„Wir ernähren uns säurebildend – was der Körper auch braucht“, erklärt die Fastenleiterin, doch führt man dem Körper auch noch Alkohol und Süßigkeiten zu, kann er leicht übersäuern. Tage mit basischer Ernährung tun dem Körper ausgleichend gut und steigern das Wohlgefühl. Deshalb verzichtet Christine Hesky beim den pikanten Sauerkraut-Erdäpfelpuffern auf Salz, Ei und Speck und würzt lediglich mit Pfeffer, Muskatnuss, Chili und angeschwitzten, roten Zwiebeln. Gebunden werden die Puffer mit Erdäpfeln.

Während des Kochens verrät sie, dass fast alles Obst und Gemüse basisch ist. Eine Ausnahme stellt der Spargel dar, der leicht säurebildend ist. Bei der basischen Ernährung achtet sie besonders auf die Verwendung von Keimlingen und Sprossen, um ausreichend Mineralstoffe zu bekommen.

Angerichtet werden die Sauerkraut-Erdäpfelpuffer auf einem Salatbett, garniert mit Radieschen- und Brokkolisprossen und nach Belieben mit einer Umdrehung aus der WauWau Pfeffermühle oder einer Prise „Scharf“ aus der WauWau Chilimühle.

 

Mehr Rezepte, die originalen Mengenangaben für die Sauerkraut-Erdäpfelpuffer samt Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Infos zu basischer Ernährung gibt es auf der Website www.imbasenhimmel.com. Die besten handgemachten Gewürzmühlen aus dem 7. Bezirk gibt es bei www.wauwau.at.

 

Sauerkraut-Erdäpfelpuffer, Zutaten für 2 Personen

Zubereitungsdauer: 20 Minuten

Für die Sauerkraut-Erdäpfelpuffer

Für den Salat

  • 80 g Vogerlsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • ein Stück Apfel
  • Radieschen
  • 1 EL Walnussöl
  • schwarzer Pfeffer
  • Zitrone (statt Essig)
  • Keimlinge als Garnitur

Lassen Sie es sich gut schmecken!

Beitragsbild: Im Basenhimmel

Tags : ,

... legt Wert auf treffende, bedeutungsschwere Worte. Hat dafür sogar eine Waagschale. Liebt das Kreative und Ungewöhnliche. Erzählt den im7ten-LeserInnen am liebsten UnternehmerInnengeschichten, die man beim Einkaufen im Grätzl sonst nicht so schnell erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.