Das Künstlertagebuch von Franz Blaas.

Posted On 19. September 2015 By In Anno dazumal With 1047 Views

KW43 – Tagebuch Franz Blaas

Die Westbahnstraße aus der Froschperspektive.

Und das Weltgeschehen.

Ein Tagebuchformat.


25. Oktober: Ist nebelverhangen grau. Die Klosterschwester neben der Kirche zog ihren Vorhang zu, wie eine Handlung vor 100 Jahren.
Dealer im Iran, der Tod durch Strang überlebte, soll nun doch begnadigt werden. Löschflugzeug stürzte in die Flammen, Australien. Liberaler löst J.C. Junker in Luxemburg ab.

24.Oktober: Haustür war kaputt, aber jetzt wieder repariert. Die Glaser, die die zersprungene Oberlichte richteten, haben sich am Schließmuskel! der Tür hochgezogen und verbogen.
Eltern des Romakindes Maria in Bulgarischer Romasiedlung angeblich gefunden. Die Pussy Riot Punkerin Nadeschda Tolokonnikova soll in einer Kolonie im tschuwaschischen Städchen Alatyr, nach Hungerstreik, ihre rechtliche Strafe absitzen.

23.Oktober: Cassis schiss genau in das Kanalgitter, weg war der Dreck. Bei T. Pfeffermühle in rot weiß rot für K. zum 50. Geburtstag gekauft.
Diensthandy Merkels von NSA abgehört. Papst entbindet Limburger Bischof von der Leitung seines Bistums. In Mexiko Wirbelsturm, in Australien erneut Buschbrände angefacht. Jemen: 15-Jährige wegen Rendezvous vom eigenen Vater verbrannt. Mit Jordan Wasser wurde Prinz George in London getauft.

22.Oktober: Neubau Ecke Bandgasse/ Westbahnstraße nimmst schon den Blick + das Licht in Richtung Kirchturm weg, verheerend das Ganze.
Goldene Morgenröte, Griechische Neo-Nazi-Abgeordnete wird wegen kriminal. Tätigkeiten Geld entzogen. CDU-CSU+SPD beginnen Koalitionsgespräche. Jean Claude Junker, nach 18 Jahren in der Regierung von 3 Parteien-Bündnis abgesetzt? Ex-Bürgermeister von Zürich rastet aus, Parteiverbot?

21.Oktober: Viele dunkel Stellen auf dem Gehsteig, fettiges + bepisst nach dem Wochenende. Regen fehlt, um es wegzuschwemmen. B., heißt unser deutscher Nachbar, der eine W., aber von ihm wusste ich den Vornamen nie.
Musste nach Tod Titos Isolation leben. Jovanca Bros. Auch im Fall F. hat NSA Daten ausspioniert. Bulgarien will Mauer zur Türkei weg. Flüchtlinge bauen. Titos Witwe geht. Assoziierungsabkommen mit Ukraine und EU. Maria, Roma Kind in Griechenland, wo?

20.Oktober: Wohnung gegenüber, die restauriert wurde, ist immer noch nicht vermietet, bewohnt, jedenfalls noch nicht.
Jean Claude Junker gewinnt in Luxemburg. Kriegsverbrecher Priebke an geheimen Ort begraben. Buschbrände knapp um Sydney. Opfer der Flüchtlingstragödie vor Lampedusa anonym in Piano Gatta, Agrigento bestattet. SPD zu GROKO Verhandlungen bereit.

19.Oktober: Kreisverkehr in Hagenbrunn, Tarek Zakis, Ägypter, Ausgrabungsstelle, Eröffnung.
Am 15. Februar explodierte ein Meteorit über Tscheljabinsk, jetzt wurde ein 600kg Teil aus nahegelegenem See geborgen. Booker Preis an die 28-jährige Autorin Eleanor Cotton, Neuseeland, für ihr 832 Seiten starkes Buch: „The Luminaries“

 


 

Franz Blaas verfolgte ein Jahr lang das Geschehen auf der Westbahnstraße und das der großen, weiten Welt. Seine Eindrücke des Jahres 2013 werden nun hier veröffentlicht. Wie es dazu kam, lest ihr hier: https://www.im7ten.com/franz-blaas-a-sign-for-the-city/

Texterklärung zum Tagebuch: Wien – Schriftfarbe grau, Weltgeschehen – Schriftfarbe lila

info@wauwau.at'

Pfeffern mit Maß und Stil, das kann der verwöhnte Misanthrop so richtig gut. Seine Offenheit ist mit einer Brise Ungläubigkeit untermalt, hartnäckig und fast schon ein wenig ungeduldig kann er zuweilen agieren. Und wenn es ums Schreiben geht, da liegt bei ihm in der Kürze eindeutig die Würze. Seine Artikel kommen nämlich aus der Hüfte geschossen daher, bemüht und manchmal auch zerstreut. Aber keine Sorge: Hunde die bellen beißen nicht, was das erlesene, illustre Klientel seiner Beiträge auf www.im7ten.com bezeugen kann ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.