Das Tagebuch von Franz Blaas

Posted On 27. Juni 2016 By In Anno dazumal With 948 Views

KW 26 – Tagebuch Franz Blaas

Die Westbahnstraße aus der Froschperspektive.

Und das Weltgeschehen.

Ein Franz Blaas Tagebuch – Format


 

2. Juli 2013: In schönen Kleidern warten Frauen an der Straßenbahnhaltestelle. Uhrmacher hat sein Motorrad so quergestellt, dass ich nicht mehr einparken konnte.
Hauptquartier der Muslimbrüder in Kairo in Brand gesteckt. Russische Rakete mit GPS-Satelliten abgestürzt. US-Waldbrandwolken bis Spanien.

1.Juli 2013: Militär stellt Mursi ein Ultimatum. Waldbrände in USA, 19 Feuerwehrleute, Arizona, tot. Portugiesischer Finanzminister, Vitor Gaspar zurückgetreten.

30. Juni 2013: Flohmarkt aller Fotoläden in der Westbahnstraße, schon um 9 Uhr stehen die Leute Schlange, heute auch.
Mursi, Ägypten, 1 Jahr im Amt. Obama in Südafrika, Kerry in Israel und Palästina.

29. Juni 2013: Roland Düringer lässt sich ein Rad reparieren, steht unten und seinen Glasperlen. Flohmarkt im Fotoladen, die Interessenten stehen um 9 schon bis zur Westbahnstraße heraus. Vorm Felzl heute zwei Roma, sie direkt vor der Türe, er auf seinem Sessel an der Kreuzung, winkt immer, aber er bekommt fast von niemandem etwas. Die vorm Billa ständig.

28. Juni 2013: Viel betrieb, Schulschluss ist heute in Wien. Und es kommt schon kein 49er mehr, Schlangen von Eltern und Schülern warten unten. Ein Roma sitzt vorm Flezl, eine andere vorm Büchertauschhüttel Ecke Zieglergasse. Die zwei vorm Billa sind auch wieder da, er „von Urlaub“ zurück.“
Europol hat Ring von Kreditkartenbetrügern festgenommen.

27. Juni 2013: Riesencontainer vor BIPA-Filiale abtransportiert, wo kommt der Mist eigentlich hin? Bauschutt, Elektrozeugs, Regal, Kabel?
Maximilian Schell heiratet 35 jährige. Mark Webber verlässt RedBull. Ende des Goldhorse. Dilma Rousseff, Brasil, will Referendum abhalten – schon 5. Todesopfer. Serbien will in die EU. Obama im Senegal empfangen. 997 Mrd. Euro fürs Budget 14-20 in Brüssel beschlossen. 2,1 Mrd. für Portugal bewilligt.


Das Tagebuch Franz Blaas erzählt ein Jahr lang vom Geschehen auf der Westbahnstraße und das der großen, weiten Welt. Diese persönlichen Eindrücke des Jahres 2013 werden nun hier veröffentlicht. Wie es dazu kam, lest ihr hier: https://www.im7ten.com/franz-blaas-a-sign-for-the-city/

Texterklärung zum Tagebuch: Wien – Schriftfarbe grau, Weltgeschehen – Schriftfarbe lila

Tags : , ,

miriam.tsekas@gmx.net'

Die Germanistikstudentin liebt die Natur sowie die Kultur gleichermaßen. Ihr Bestreben, in der Kultur schöpferisch Fuß zu fassen und für eine breite Allgemeinheit tätig zu werden, hat sie in der Recherche am Volkstheater bereits verwirklicht. Was die Natur anbelangt, geht ihr aber weiterhin nichts über einen regennassen Sommertag oder schneebedeckte Berge. Derart minimalistisch und existenziell kann das Schreiben also sein und wer sich davon selbst ein besseres Bild machen möchte, liest am besten gleich auf www.im7ten.com nach ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.