gs’hundes Eis am Neubaumarkt – die Abkühlung für vierbeinige Besucher*innen! 

Wenn es in der Stadt wieder so richtig heiß wird hilft meistens ein erfrischendes Eis. Das dachte sich das junge Startup gs’hund auch, nur diesmal nicht für Frauchen und Herrchen, sondern für die Lieblingshunde!

Mit ihrem mobilen Eissalon gibt es von gs’hund für jeden vorbeispazierenden Hund eine schmackhafte Erfrischung. Das Eis wird aus Sojamilch und steirischen Äpfeln in Wien hergestellt und ist ohne Zuckerzusatz für Hunde bestens geeignet. Die Überraschung dabei: eine ganz besondere Crunch-Einlage aus Insektenprotein!

Warum Insektenprotein?

Wenn die Pfoten wieder am Asphalt verbrennen merken wir Hundebesitzer:innen, dass die steigenden Temperaturen in der Stadt auch unseren Hunden immer mehr zu schaffen machen. Dabei sind sie in dieser Geschichte leider nicht nur Opfer.

Der Emissionsvergleich mit Schwein, Huhn und Rind lässt sich sehen! Mit nur 500 kg CO2 pro Tonne Larven kann der ökologische Pfotenabdruck von Hunden stark reduziert werden.

In Österreich leben 827.000 Hunde. Alle zusammen fressen täglich jede Menge Fleisch. Das schlägt sich auch in ihrer Öko-Bilanz nieder. Nach 13 Jahren hat sich ein mittelgroßer Hund (oder der:die Besitzer:in) bereits für 8,2 Tonnen CO2 zu verantworten. 90% der von Hunden verursachten Emissionen stammen aus ihren Näpfen. Genau hier setzt das junge Wiener Startup gs’hund an. Um das Dilemma vieler Hundebesitzerinnen zwischen gesunder, hochwertiger und klimaschonender Hundenahrung zu lösen, kommt statt Fleisch das Protein der schwarzen Soldatenfliege in’s Futter.

Ist Insektenprotein für meinen Hund verträglich?

Es mag zu Beginn vielleicht ungewohnt klingen, tatsächlich werden Insekten aber bereits seit einigen Jahren als Heimtierfutter eingesetzt – besonders für stark allergische Hunde. Üblicherweise werden hierfür Schwarze Soldatenfliegen oder Mehlwürmer verarbeitet. Insekten sind aber nicht bloß für Allergiker geeignet, sondern bieten ein enormes ökologisches Potenzial für Hund und Katz´! Als tierische Proteinquelle weist die Schwarze Soldatenfliege eine Verdaulichkeit von 90% auf. Das ergaben Forschungen der Wageningen Universität in den Niederlanden. Neben einem hohen Proteingehalt von 40 bis 60% eignet sich auch das Fettsäuremuster aus größtenteils gesättigten Fettsäuren und OMEGA-3 Fettsäuren sehr gut! Die hohen Mineralstoffgehalte, insbesondere Mangan, Eisen, Zink, Kupfer, Phosphor und Calcium machen die Schwarze Soldatenfliege außerdem zu einem super Mikro-Nährstofflieferanten für Hunde.

Wie viel kann durch Insektenfutter eingespart werden?

Da die Larven der Schwarzen Soldatenfliege in Anzuchtboxen heranwachsen, ermöglichen sie es, wesentlich platzsparender gezüchtet zu werden. Die Anzuchtboxen werden dabei übereinandergestapelt und so braucht es für eine Tonne Larven nur 16m2 Fläche. Ihr Futter besteht aus Reststoffen der Landwirtschaft, wodurch für die Larven keine Futterpflanzen zusätzlich angebaut werden müssen.

Die Larven der Schwarzen Soldatenfliege benötigen in etwa so viel Futter wie Hühner. Der große Unterschied dabei – sie bekommen ausschließlich landwirtschaftliche „Abfälle“, die wir Menschen nicht mehr konsumieren. Das sind Beispielsweise Gemüseabfälle, Obstabfälle, oder auch altes Brot.

Auch Wasser lässt sich zu einem sehr großen Teil mit Insekten einsparen. Ihre kleine Körpergröße ermöglicht eine sehr Ressourceneffiziente Züchtung im Gegensatz zu anderen Tieren.

Was gibt es noch von gs’hund am Neubaumarkt zu erwarten?

Neben Eis bringt gs’hund seine ersten drei Leckerli-Sorten aus Insektenprotein mit. Natürlich unverpackt! Und wenn schon Verpackungsmaterial eingespart wird, können Herrchen und Frauchen auch gleich sparen, denn die Materialkosten fallen weg! Und damit es den Hunden auch wirklich nicht langweilig wird, gibt es noch Hundespielzeug aus alten Kletterseilen, die die Gründer:innen von gs’hund upcyceln und selbst knüpfen.

Ein Zitat von gs’hund zum Schluss

Wir freuen uns, dieses Jahr beim Neubaumarkt dabei zu sein und freuen uns über jeden Besuch, sei es um zu probieren oder Fragen zu unseren Produkten zu stellen. Wir wissen, dass Insekten etwas Neues sind und wir möchten keinem/keiner Hundehalterin Vorwürfe machen. Wir haben unsere Hunde selbst bis jetzt mit Fleisch gefüttert. Wir finden es aber wichtig, den Dialog und das Bewusstsein anzuregen und wer weiß, vielleicht den oder die ein oder anderen auf unserer Reise zur umweltfreundlichen Fütterung mitnehmen!

Links zu den beiden Studien:
Studie der Technischen Universität Berlin zum Nachlesen.
Studie der Wageningen Universität, Niederlande zum Nachlesen.

Daten die für den Tiervergleich genutzt wurden:
Huhn, Schwein und Rind: Fleischatlas 2021 & waterfootprint.org
Schwarze Soldatenfliege: Die Daten wurden uns von unseren Produzent:innen Farmcycle zur Verfügung gestellt. Daten der CO2-Grafik von Statista und Ecofly.

Links zu den Kanälen von gs’hund:
Website
Instagram: @gshund.at
Facebook: @gshund.at

LESETIPPS

X