Marion und Fabian im Gemuesewerk

Posted On 4. November 2020 By In Allgemein, Geheimtipp, Shops With 496 Views

Gemüsewerk- Der Biohof Radl im7ten

Klein aber fein präsentiert der Biohof Radl Gemüse aus der eigenen Landwirtschaft in der Seidengasse. „Farm to shop“ also vom Hof direkt in den Laden ist das Motto von Jungbauer Manfred Radl jun., der das Gemüsewerk mit Freundin Marion und Mitarbeiter Fabian betreibt. Aber nicht „nur“ Gemüse findet man hier.

Ein Stück Bio-Bauernhof in Neubau

Wenn man den Laden in der Seidengasse betritt, fühlt man sich ein bisschen wie am Land. Das junge Team kennt die KundInnen beim Namen und erzählt immer gerne von ihrer Arbeit am Feld, „die Leute wollen wieder Vertrauen in ihre ProduzentInnen, durch den direkten Kontakt zwischen KonsumentIn und ProduzentIn, wie es bei uns der Fall ist, wird dieses Vertrauen wieder hergestellt“ erzählt der Jungbauer.

Genuss mit gutem Gewissen

Mit dem Gemüsewerk möchte Manfred Radl jun. Anlaufstelle für regionale Bio-Lebensmittel in Neubau sein und den Biohof Radl in die Stadt bringen.

Tolle Gemüseauswahl im Biohof Radl Gemüsewerk in der Seidengasse

2014 hat der Sohn der Familie Radl mit dem Gemüseanbau begonnen und versorgt seither seine KundInnen über diverse Abovarianten mit seiner Ernte. Geerntet wird am Donnerstag, die Ernte wird dann auf alle Mitglieder aufgeteilt, die sich Freitag und Samstag ihren Anteil holen. Wer sich nicht binden möchte, kann das geschmacksintensive Gemüse auch im Detail kaufen.

„Wir wollen echte Lebensmittel produzieren. Unser Gemüse wächst im Freiland in richtiger Erde und ist deshalb nicht blitzeblank wie im Supermarkt, dafür schmeckt es auch einfach viel intensiver. Bei unserer Arbeitsweise gibt es auch immer wieder Störfaktoren, wie z. B. heuer die Rehe, die unseren Radicchio genüsslich verschlungen haben. Das ist dann einfach so und wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere KundInnen das auch problemlos akzeptieren“.

Auch der Wocheneinkauf lässt sich hier erledigen, denn neben Fleisch, Fisch und Milchprodukten gibt es auch Brot, Öle und alles was das Bio-Herz höher schlagen lässt. „Wir setzen auf Kooperationen mit anderen Bio-LandwirtInnen, um eine schöne Bandbreite an qualitativ hochwertigen Produkten anbieten zu können“. Gemüse und Getreide gibt es unverpackt, in Zukunft sollen weitere Produkte lose angeboten werden, um ressourcenschonend zu arbeiten.

Mehr als Gemüse

Stadtlandwirtschaft wichtiger denn je

Der Biohof Radl ist ein echter Familienbetrieb. Eltern, Jungbauer samt Freundin, Schwester und Schwager legen jeden Tag gemeinsam mit langjährigen MitarbeiterInnen Hand an. Seit 1840 gibt es den Hof in Hirschstetten in 1220 Wien. „Unser großer Vorteil ist die Nähe zu unseren KundInnen und die kurzen Transportwege“ sagt Jungbauer Manfred, „damit sichern wir eine nachhaltige Nahversorgung unserer MitbürgerInnen, auch in Krisenzeiten“.

Bio ohne Widerrede

Die Auswahl beim Biohof Radl im 7ten BezirkEine weitere Besonderheit des Stadtbauernhofs ist der Verzicht auf jegliche Dünge- und Spritzmittel, auch auf die im biologischen Landbau zugelassenen. Bereits seit 1996 ist der Biohof Radl zertifiziert biologisch und arbeitet nur mit Gründüngung und Fruchtfolge. Das bedeutet, dass mit dem Anbau von Klee dem Boden wieder Nährstoffe zugeführt werden und ein und dieselbe Kulturart nie über mehrere Jahre auf einem Feld angebaut wird. „Wir rotieren mit dem Anbau, wenn also auf einem Acker zwei Jahre lang Erdbeeren gewachsen sind, bauen wir dort im dritten Jahr Getreide an, dann Luzerne usw., manchmal kann es bis zu 10 Jahre dauern bis wir auf diesem Acker wieder Erdbeeren anbauen“. Auf die Frage wie aufwendig diese Form der Landwirtschaft sei, meint Manfred: „Das Ganze hört sich komplizierter an als es ist. Und ich habe den Vorteil, dass ich von klein auf nichts anderes kenne und so viel von meinem Vater über gesunde Böden gelernt habe. Für uns macht diese Arbeitsweise Sinn und schließlich hat sich der Mensch bevor es künstliche Düngemittel gab, tausende Jahre auf diese Weise versorgt.

Biogemüse direkt vom BauernhofNoch mehr vom Biohof

Für alle, die selber gerne Hand anlegen, betreibt der Biohof Radl Selbsterntestandorte auf denen man in der Saison von Mai bis November auf seiner Parzelle sein eigenes Bio-Gemüse ernten kann. Wie ein eigener Gemüsegarten auf Zeit also und öffentlich erreichbar sind die Selbsternteparzellen zudem!

Und für alle Erdbeerfans gibt es im Frühsommer die besten Bio-Erdbeeren von der Biohof Radl Erdbeerwelt auch im Gemüsewerk in der Seidengasse zu kaufen. „Die Saison geht von ca. Mitte Mai bis ca. Ende Juni, so ganz genau kann man das nie sagen, weil wir auch hier ausschließlich im Freiland arbeiten und keinen Einfluss auf das Wetter haben“ erzählt uns der Bauer schmunzelnd.

 

Kontakt:
Biohof Radl- Gemüsewerk
Seidengasse 39b
1070 Wien
www.gemuesewerk.at
www.biohof-radl.at

Facebook: @Gemüsewerk- Der Laden+Gemüseanteile
Instagram: biohof_radl

Öffnungszeiten:
Freitag 11.00-18.00 Uhr
Samstag: 10.00-14.00 Uhr

Fotos: Biohof Radl

Tags : , , , , ,

About

info@westbahnstrasse.com'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.