tanzen tanzstudio tanzkurs neubau wien 1070

Posted On 25. Mai 2018 By In Geheimtipp With 144 Views

Tanzen am Neubau – Wo sich das Bein locker schwingen lässt

Egal ob alleine oder zu zweit, um Regen zu beschwören, eine Geschichte zu erzählen oder einfach nur das Leben zu umarmen, die Tanzkunst zieht sich in verschiedensten Ausprägungen durch sämtliche Kulturkreise und Epochen. Der früheste bekannte Verweis auf die menschliche Vorliebe für rhythmische Bewegung findet sich in Form einer ungefähr 7000 Jahre alten Höhlenmalerei im indischen Bhimbetka. Zu sehen ist ein Reihentanz, eine simple Ausprägung der gemeinschaftlichen Bewegung. Seit damals hat sich einiges getan und die Anzahl an verschiedenen Tanzstilen ist mittlerweile schier grenzenlos. Da sollte doch für jeden etwas dabei sein, oder? Wer nun insgeheim den Kopf schüttelt und leicht beschämt und ein bisschen traurig an all die Partynächte denkt, die eher durch stures Barhockerhüten als ekstatisches Körpergewackel geprägt waren, dem sei motivierend auf die Schulter geklopft. Wir haben für dich herausgefunden, wo man in Neubau unter professioneller Aufsicht erlernt, wie das Tanzbein gekonnt geschwungen wird.
tanzen tanzstudio tanzkurs neubau wien 1070

Kann man Tanzen überhaupt lernen?

„Ich hab‘ kein Rhythmusgefühl, das funktioniert eh nicht.“ Klar, wer stur an die eigene Unfähigkeit glauben will, wird sich schwertun. Eine Sache sei allerdings klargestellt: Jeder kann und soll tanzen, egal wie er oder sie dabei aussieht und was potentiell belustigte ZuseherInnen davon halten. Schließlich geht es um Spaß, Freude an der Bewegung und das Zelebrieren guter Musik. Da Tanz eine Kunstform ist, macht eine Einteilung in gut und schlecht schlichtweg keinen Sinn. Man sollte sich einfach treiben lassen und wer weiß, vielleicht entsteht dabei ja ein neuer Trend. Wer sich allerdings lieber Unterstützung holt, oder bereits in dem ein oder anderen Tanzstil geübt ist und lieber in der Gruppe als alleine mit den Hüften wackelt, kann sich an die folgenden Tanzstudios am Neubau wenden.

Tanzstudio Arriola – Freude an Bewegung ab 2 Jahren

Bei Arriola kann man ab dem zarten Alter von zwei Jahren Kurse belegen. Kinderkurse finden einmal pro Woche statt und dauern fünfzig Minuten pro Einheit, so werden die Nachwuchstalente nicht überfordert. Aber auch für Jugendliche und Erwachsene ist gesorgt. Neben Afro, Jazz und Street Dance bietet das Etablissement in der Schottenfeldgasse Nummer 72 eine breite Palette an unterschiedlichen Stilen an.

tanzen tanzstudio tanzkurs neubau wien 1070

Tanzstudio Margit Manhardt – Jazz, Ballett, Flamenco und Co

Das Tanzstudio Margit Manhardt existiert seit 1980 und war in den ersten Jahren hauptsächlich auf Jazztanz spezialisiert. Mittlerweile wird hier auch Ballett, Flamenco, Salsa, Latin Dance und Modern Dance angeboten. Wer lieber altmodisch übers Parkett gleitet, kann sogar einen Barocktanzkurs belegen. Auch Kinder kommen hier nicht zu kurz, die Jüngsten können beim Musicalworkshop Bühnenluft schnuppern und bei der inkludierten Abschlussvorführung ihr Talent beweisen.

Tanzschule Kopetzky – Zumba für Senioren

Bei Kopetzky dominieren klassische Tanzarten, es lässt sich allerdings auch der ein oder andere Ausreißer finden. Zumba für Senioren, das könnte der Titel für einen Indie-Film sein, der von zwei grimmigen Senioren handelt, die von ihren Enkeln genötigt werden einen Zumbakurs zu belegen und dort dann die wahre Liebe finden.

Poledance Vienna – Akrobatik und Bootyshaking

Poledance hat sich im letzten Jahrzehnt von seinem schmuddeligen und doch eher sexistisch geprägten Image befreit und zu einer richtigen Sportart entwickelt. Bei Poledance Vienna in der Mechitaristengasse Nummer 1 kann man sich mit der Disziplin vertraut machen und hat eine große Auswahl an verschiedenen Kursen. Neben Stangentanz und Bootyshaking, besser bekannt als Twerking, bietet das Etablissement auch Unterricht in diversen akrobatischen Fächern an, die stark an den Cirque du Soleil erinnern.

tanzen neubau zeitspringer unicorn dance

ZEITSPRINGER – Tanznachwuchs und Profis performen gemeinsam im OFF THEATER

Am 21. und 22. Juni sind die Ausbildungsklassen des Unicorn Art Dance Studios mit ihrer Abschlusspräsentation ZEITSPRINGER im Wiener OFF THEATER zu sehen. Die abwechslungsreiche Performance thematisiert das Phänomen Zeit und alle damit verbundenen Fragen. Im Rahmen des mehrteiligen Programmes präsentiert auch das Ensemble UNICORN ART unter der Leitung von Nadja Puttner sein aktuelles Kurzstück „Approaches”. Die Ausbildungsklassen sollen begabte und tanzbegeisterte Kinder und Jugendliche zeitgerecht auf eine professionelle Laufbahn bzw. ein Universitätsstudium im Bereich moderner/zeitgenössischer Tanz vorbereiten. Ziel ist die Vermittlung einer soliden Basis in klassischem Ballett, ein tiefes Verständnis für verschiedene zeitgenössische Tanztechniken sowie die Entwicklung einer starken Bühnenpersönlichkeit. Das erfahrene LehrerInnen-Team bietet alters- und körpergerechtes Training in freundlicher Atmosphäre. Gefördert werden insbesondere Kreativität und Individualität der einzelnen SchülerInnen.

 

 

Fotos: unsplash.com

Tags : , , , ,

Entdecken. Schreiben. Fotografieren. Daniel ist sowohl kreativ als auch ambitioniert und angelt sich gerne die abenteuerlichen im7ten-Stories bei den Redaktionssitzungen, die er mit immer neuen Ideen bereichert. Sein Steckenpferd: ästhetische Bilder von Alltagssituationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.