Übers Grätzel Category

Posted On Mai 9, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Übers Grätzel

Kunst im Vorbeigehen

„Straßenkunst“. Unter diesem Sammelbegriff vereinen sich Artisten, Komödianten, Musiker und Maler, sofern sie Kunst im öffentlichen Raum, direkt auf der Straße, produzieren. Straßenkunst will uns Passanten quasi im Vorbeigehen in ihren Bann ziehen. „Street Art“ ist zwar die Übersetzung dieses Fachbegriffs ins Englische, bezeichnet allerdings etwas gänzlich Anderes. Gemeint sind kleine Kunstwerke, die sich mittlerweile an jeder Straßenecke finden lassen. Es handelt sich hierbei um aufwendig hergestellte Sticker, Poster oder auch um Schablonenkunst. Die „Street Artists“ wollen den Betrachter mit ihren Motiven zum Nachdenken anregen, ihm Rätsel aufgeben, Geschichten erzählenRead More
 – Wie Hans im Glück aus einer Not eine Tugend machte Dies ist die Geschichte von Johann Georg Lahner, geb. 15.10.1774 in Gasseldorf (Fränkische Schweiz), gest. 23. April 1845 in Wien, einem umtriebigen fränkischen Bauernbuben, der von daheim auszog, um der elterlichen Mittellosigkeit und der Aussichtslosigkeit der kleinbäuerlichen Umgebung zu entrinnen, und seinem Schicksal ein wahrlich meisterhaftes Schnippchen schlug. Nach seiner Lehre als Fleischer in Frankfurt am Main ging Lahner schon bald auf Wanderschaft und kam als Ruderknecht auf der Donau – also ganz und gar nicht auf der sprichwörtlichen Nudelsuppe daher geschwommenRead More

Posted On April 7, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Geheimtipp, Übers Grätzel

Teilen ist das neue Haben

Wenn man sich von Dingen trennt, schafft man Platz für Neues Im Laufe der Zeit sammelt man in seiner Wohnung eine unglaubliche Menge an Dingen an, die man eigentlich gar nicht benötigt. Gemeint sind hier Dinge, die man in den letzten zwei Jahren nicht effektiv genutzt hat, Dinge, mit denen man nicht emotional verbunden ist. Das kann das letzte Brettspiel sein, das dann doch nicht so lustig war wie angenommen, oder ein Buch, das nach dem ersten Lesen keine Überraschung mehr birgt. Eigentlich zu schade zum Wegwerfen. Aber ewig aufheben ist wohl auch nicht ganzRead More

Posted On April 3, 2015By Miriam TsekasIn Anno dazumal, Übers Grätzel

Die Photomeile

Weshalb reihen sich gerade hier um die Westbahnstraße so viele Galerien, Fotoapparat- sowie Zubehörgeschäfte aneinander? Hat es damit zu tun, dass einst die Graphische Lehranstalt hier ihren Ursprung fand? Sind es die AbsolventInnen, welche sich hier sesshaft machten? Nicht ganz. Denn alles begann viel früher und mit einem Namen: Orator. Im Jahre 1846, noch lange vor dem ersten Weltkrieg, eröffnete die Firma Orator in der Westbahnstraße 23 ihr Geschäft. Zuerst einen Drogeriemarkt, welcher sich jedoch bereits in der zweiten Generation zu einem Photokamerageschäft umwandeln sollte. Der Boden hier war fruchtbarRead More

Posted On März 24, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Allgemein, Gastronomie, Geheimtipp, Übers Grätzel

Die Lust am Denken…

…wird in der Kaiserstraße 35 geweckt.  Denn hier hat vor ein paar Wochen der Philogreissler seine Tore geöffnet. Gerd Fraunschiel bietet hier bei einem guten Capuccino Ideen für den täglichen Gebrauch. Ursprünglich wollte er nur einen Ort schaffen, an dem ungefähr zweimal im Monat verschiedene Veranstaltungen zum Thema Philosophie oder zu Lebensfragen im Allgemeinen abgehalten werden. Bei diesen Mischungen aus Vorträgen, Gesprächen und Gruppenaktivitäten wird auf einen niederschwelligen Zugang geachtet – um teilzunehmen braucht man keinerlei Univorwissen. Geworden ist daraus ein Kaffee, dass man durchaus als Trendsetter in der KaffeehauskulturRead More

Posted On März 16, 2015By Thomas KreuzIn Anno dazumal, Gastronomie, Übers Grätzel

Darf’s ein bisserl Eis sein?

Man stelle sich vor: ein sonniger  Märztag im Jahre 1926. Pferdefuhrwerke auf der Westbahnstraße, hin und wieder ein Automobil, ein Radfahrer holpert über das Kopfsteinpflaster, ein Mann mit Handkarren – er verkauft als fliegender Händler geflochtene Körbe – müht sich die leichte Steigung hinauf. Bei Nr.7 bleibt er stehen, neugierig, denn hier in diesem Haus in der Westbahnstraße hat vor kurzem ein italienisches Eisgeschäft eröffnet. Wunderbares Speiseeis, handgerührt, gekühlt mit Eisblöcken, die wöchentlich angeliefert werden und dann täglich aus dem tiefsten Kellerabteil im Haus, dem Eiskeller, mühevoll am Buckel desRead More

Posted On März 15, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Allgemein, Übers Grätzel

…die Neubaugasse: Begegnung mit Spezialisten

Schmökern, bummeln und verweilen Wer an den 7. Bezirk denkt, verbindet damit nicht nur Kulinarik, Flair und Kultur. Die Neubaugasse ist zu einem Sinnbild für eine urbane und gleichzeitig charmante Gegend geworden. Das Schöne daran ist, dass ein Bummel durch diese Gegend schon automatisch entspannt. Hier erlebt man das Gegenteil von „Einkaufsstress“! Die bunten Schaufenster der Geschäfte fallen auf. Man bemerkt, dass sie mit viel Aufmerksamkeit und Liebe gestaltet sind, sodass man gar nicht mehr anders kann, als doch noch einen Blick in den Laden zu werfen und zu Stöbern. Von Augenoptik undRead More

Posted On Februar 28, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Geheimtipp, Übers Grätzel

Bunt Gemustert

…oder das Kennenlernen von neuer Kunst Der gebürtige Belgier Werner van Hoeydonck fand in Wien seine große Leidenschaft, das Ornament. In seinem gemütlichen Atelier in der Westbahnstraße entwickelt der gelernte Architekt täglich neue faszinierende Muster. Dabei ist die Natur seine Hauptinspiration. So hat Werner beispielsweise die Form der Samen eines Ahornbaumes auf ihre geometrischen Eigenheiten genauestens untersucht, um eine Reihe von Ornamenten zu entwickeln. „Es kann aber auch passieren, dass ich durch die Stadt spaziere und mir so Ideen hole. Gerade der 7. Bezirk mit seinen alten Häuserfronten und den buntenRead More

Posted On Februar 9, 2015By Thomas KreuzIn Allgemein, Übers Grätzel

Bienenzuwachs in Neubau

Dass Bienen flott und beweglich sind, mag niemand bezweifeln. Dass Bienen in Wien Neubau beheimatet sind, ist auch gut möglich. Dass nicht alle Bienen Honig produzieren, sei hier belegt: Klaus Schmidtschläger und Tino Kastner sind hie und da in der Aida in der Kaiserstraße  kaffeetrinkend anzutreffen. Dort, im rosaroten Ambiente dieser Konditorei, wird gegrübelt, getratscht und Ideen ausgetauscht. So zum Beispiel erzählt Tino von seinem Erlebnis mit dem italienischen Architekten (er wohnt im selben Haus wie das Kaiser Stuck Geschäft), der ihn anspricht, ob er nicht eine original italienische VespaRead More

Posted On Februar 6, 2015By Thomas KreuzIn Geheimtipp, Shops, Übers Grätzel

Frankreich und Neubau

„Un jour en France“ heißt ein neues Geschäft in der Westbahnstraße, in dem der Frankreich affine Feinschmecker durchaus einen ganzen Tag verbringen könnte. Es gibt dort natürlich Champagner, Wein und sonstige französische Spirituosen – Voraussetzung für ein gediegenes französisches Mahl. Beim Vorbeigehen konnte ich allerdings auch einige Auswahl an Honig, Marmeladen, Senf und sonstige eingedoste Leckereien in den Regalen des Geschäfts erkennen. Nun bin ich – hiermit gestehe ich – ein Fan der wahrscheinlich bekanntesten Sardinen Spezialität: der Nuri-Dosen -Sardinen. Diese Marke kommt allerdings aus Portugal und wie ich jüngstRead More