Naegel_Beitragsbild

Posted On 22. März 2016 By In Alina im 7ten With 1202 Views

Alina im 7ten – Nägel, Bleistiftstriche, Klebestreifen

Jetzt halte ich dich in der Hand, genauer gesagt zwischen Daumen und Zeigefinger der Rechten und drücke dich an die etwas sandige Wand. Dich und das U-Bahn Interieur, von dem du in dem Moment umgeben warst, weil ich dich hineingesetzt habe. Gott sei Dank gut abgesichert, durch eine Fensterscheibe aus Klarlack, eingesperrt. Die Wand ist im siebten Bezirk, und wir waren es auch oft, als wir spazieren gegangen sind.

Es gibt ja viele interessante Dinge dort, den Weihnachtsmarkt, das Museumsquartier, den Neubaugassen Flohmarkt (da waren wir aber nie) und natürlich die ganzen Fahrräder und Fahrrad Geschäfte und Fahrrad-Reparaturgeschäfte. Generell stehen die meisten Räder angekettet an den Fahrradständern, aber ohne Kette sind sie meistens schnell frei.

Wenn wir gegangen sind durch die Straßen, an vielen Straßensachen vorbei, bist du nun immer stehen geblieben um die Fahrräder zu berühren, um sie zu vergleichen, mit deinem Fahrrad aus deinem Fahrradmaterial und deinem Lenker und deinem Sitz und überhaupt mit allem, genauso wie du das italienische Olivenholz immer zu berühren musstest, welches am Weihnachtsmarkt in Form von Schneidebrettern, Kerzenständern, Messergriffen oder Schalen regelmäßig erscheint.

Dann sind wir natürlich stehengeblieben, mitten unter den Schritten. Mich haben weder die Drahtesel, noch das Holz jemals wirklich interessiert, ich achtete mehr auf die Linien am Boden. Du hast im vorhinein schon immer darum gebeten, dir alles ganz genau ansehen zu dürfen, doch ich wäre lieber weitergegangen, ohne Stillstand. Der Mann in dem Geschäft mit den leicht sandigen Wänden, ist ganz ruhig.

Hin und wieder schaut er kurz, zu mir hoch, als ich auf der Leiter stehe und irgendwie kommt es mir so vor, als würde er sich Notizen machen, aber nicht schriftlich, sondern eher in Gedanken.

Da fällt mir auf, dass es gerade in diesem Moment ebenfalls, sehr bald zu einem Stillstand kommen könnte und ich nicht nur dich sondern noch viele weitere Sachen, wie Nägel, Bleistiftstriche, Klebestreifen und natürlich auch mich selbst auf der Wand montieren muss und ich nicht mehr allzu lange Zeit für mein Vorhaben habe…”

Bild & Text: Alina Özyurt

Tags :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.