rubymarie_beitragsbild

Posted On 18. November 2016 By In Gastronomie, Übers Grätzel With 1816 Views

Urlaub in der Hood | Lean Luxury im Ruby Marie

„Baby, ich muss weg!“ – wem die Decke auf den Kopf fällt und die vier Wände zu klein sind, können wir von im7ten eine frohe Botschaft bringen: Wir haben ein famoses Reiseziel entdeckt. Ein Domizil für Ästhetik, Entspannung und leistbaren Luxus. Das RUBY MARIE.

ruby_marie_hotel_vienna_-_round_patio_1Als Wienerinnen und Wiener kennen Sie das Gebäude an der Ecke Mariahilfer Straße/Kaiserstraße: Die Geschichte des Stafa-Einkaufszentrums reicht 105 Jahre zurück. Der markante Rundbau wurde am 18. August 1911 anlässlich des 81. Geburtstags von Kaiser Franz Joseph als Mariahilfer Zentralpalast – erstes Wiener Warenmuster und Kollektiv-Kaufhaus eröffnet und galt mit dem System eines Warenhauses als innovativ, dennoch ging das Konzept für den ursprünglichen Eigentümer nicht ganz auf, das Kaufhaus wechselte schon in den ersten Jahren zweimal den Besitzer und wurde im Verlauf des 1. Weltkriegs von der Staatsangestellten-Fürsorgeanstalt – kurz Sta-Fa – übernommen. Trotz mehrfacher Umbauarbeiten und Besitzerwechsel blieb dem Gebäude der Name bis ins 21. Jahrhundert erhalten. Das La StaFa ist ein Haus, das viel erlebt hat, ein Ort, dessen eigene Geschichte die wirtschaftlich wie kulturell bewegte Zeit eines Jahrhunderts widerspiegelt. Im Jahr 2014 wurde nach mehrmonatigem Leerstand der Umbau in ein Hotel bekanntgegeben.

Trommelwirbel – Ruby, Ruby, Ruby, Ruby

ruby_marie_hotel_vienna_-_wow_room_1 ruby_marie_hotel_vienna_-_bed_marshall_amp ruby_marie_hotel_vienna_-_loft_room_terrace_view_2

Was folgte, sprengte alle Erwartungen! Das RUBY MARIE (an der Mari(e)ahilfer Straße) ist neben dem RUBY SOFIE (in den Sofiensälen) der zweite in Wien eröffnete Standort der RUBY-Gruppe. Ein weiteres Design-Hotel im ersten Bezirk befindet sich in der Pipeline. Mit der Philosophie Gästen einen Platz mit Seele und Charakter zu bieten, treffen Geschäftsführer Michael Patrick Struck und sein Team bei der Zielgruppe genau ins Schwarze. Lean Luxury lautet das Credo, das sich in den oberen sechs Etagen des Gebäudes stilsicher manifestiert: Die Wahl zwischen Nest Rooms, Cosy Rooms, Lovely Rooms, Wow Rooms, Loft Rooms mit Terrassen, Deck Rooms mit Lounge-Bereich und einer privaten 80m²-Terrasse sowie Girls‘ Rooms mit extra Ankleidezimmer machen Besuchern die Wahl nicht leicht. Hat man sich aber schlussendlich zu einer Entscheidung durchgerungen, kann man sich in allen Zimmern auf komfortable Matratzen in Überlänge fallen lassen. Überlange und überbreite Decken, Rainshower-Duschkopf, ein starker Föhn, beleuchtete Frisier- und Schminktische, gratis WLAN, großer HD LED-TV und ein Marshall-Gitarren-Amp mit Anschluss für Smartphone und Co sind nur einige der Annehmlichkeiten, die bei mir Begeisterung wecken.

rubymarie_bar-stageAn dieser Stelle muss ich Ihnen heute vielleicht etwas Persönliches über mich erzählen – sozusagen als Verständnishilfe, wieso ich begeistert über einen 1.600-Watt-Remmington-Föhn schreiben kann: Ich bin eine Musiker-Ehefrau. Tourgeeicht. Das heißt mitunter, an Orten Schlaf finden zu müssen, die man tagsüber nicht ohne Schuhe betreten will oder in Hotels eingebucht zu sein, wo sich Dusche und WC in einer fensterlosen, in das Zimmer integrierten Plastikkammer befinden – weil es erschwinglich und das Ganze ja auch irgendwie ein Abenteuer ist. Aber man bleibt nun mal nicht immer 24, abenteuerlustig und anspruchslos… und den verdrehten Tagesrhythmus eines Musikers muss so ein Körper auch mit angenehmem Schlaf erst einmal verkraften.

rubymarie_bar-salonLeistbarer Luxus wie man ihn in jedem RUBY-Hotel findet, ist für mich ein schlagendes Argument, mir wieder einen Platz im Tourbus zu reservieren, denn hier lässt es sich residieren. Ein Tourtag im RUBY MARIE sähe so aus: Auf das Bio-Frühstück, bei dem auf Regionalität geachtet wird, folgt eine Arbeitseinheit der Band-Jungs in der ruhigen Library, wo man dank gratis WLAN alle Social-Media-To-Dos abarbeiten kann. Danach geht es ab auf den Rooftop Garden für die Vormittagskoffeininfusion (gratis Heißgetränke bekommen Hotelgäste rund um die Uhr in der „Galley“) und Serotonin-Ausschüttung wegen entspannten Liegens in der Sonne. Chillen auf der Privat-Terrasse, ein Nickerchen in Betten, die dem eigenen Zuhause mit superlangen Decken Konkurrenz machen, dann eine kurze Kleiderfalten-Intervention an einer der Bügelstationen, die in jedem Stockwerk verfügbar sind und zu guter Letzt noch ein kurzer Stopp in der Movie Lounge oder dem Yoga- und Meditationsraum. Nach dem Gig gibt es in der 24h-Bar noch ein Gute-Nacht-Achterl und traumhaften Schlaf.

Wenn ich es mir recht überlege… Wer braucht schon eine Tour? Baby, komm wir machen Urlaub im 7ten.

ruby-marie-terrasse-hr rubymarie_bar-detail

rubymarie_bar-bar_sofa rubymarie_bar

HOTEL RUBY MARIE
Kaiserstraße 2-4/Ecke Mariahilfer Straße 120
1070 Wien
www.ruby-hotels.com

ruby_marie_hotel_vienna_terrasse

 

P.S.: Kein Hotelgast, aber Lust auf einen After-Work-Cocktail oder ein gemütliches Glas Wein im Lean-Luxury-Ambiente? Das geht: Montag – Freitag: 06:30 – 04:00 Uhr sowie Samstag, Sonntag & an Feiertagen: 07:00 – 04:00 Uhr. Der Rooftop Garden hat bis 22:00 geöffnet, also ausreichend Zeit für einen Sundowner mit fabelhaftem Ausblick.

Copyright Fotos: Ruby Marie | beigestellt

Tags : , , , ,

... legt Wert auf treffende, bedeutungsschwere Worte. Hat dafür sogar eine Waagschale. Liebt das Kreative und Ungewöhnliche. Erzählt den im7ten-LeserInnen am liebsten UnternehmerInnengeschichten, die man beim Einkaufen im Grätzl sonst nicht so schnell erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.