Steine der Erinnerung Gedenken

Posted On 18. September 2018 By In Allgemein With 202 Views

Steine der Erinnerung – Gedenkveranstaltung am 26.09.2018

Vergangenes kann nicht ungeschehen gemacht werden, doch bewusstes Erinnern ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine bessere Zukunft. Denn wer nicht mehr weiß, was war, wiederholt, er geht zurück, statt nach vorne. Um zu wissen, in welche Richtung man sich bewegen soll, braucht man manchmal einen Wegweiser, einen kleinen Denkanstoß, der für Klarheit sorgt.

Vor knapp einem Jahr haben wir dem Vergessen in der Westbahnstraße Steine in den Weg gelegt, bronzene Pflaster, versehen mit Namen, Datum und kurzem Text. Sie erinnern an 42 Menschen, die hier gelebt haben, BürgerInnen Neubaus, die nicht die Freiheit hatten, ihre Zukunft selbst zu gestalten. Schergen des Nationalsozialistischen Regimes hielten sie davon ab. Sie plünderten ihre Geschäfte, brachen ihre Haustüren auf, schlugen sie, knebelten sie und entführten sie. 42 Menschen wie du und ich. Aber sie durften nicht sein.

Am 26. 09. 2018 gedenken wir der Verschleppten, Enteigneten und Ermordeten. Wir erinnern uns gemeinsam an die jüdischen BürgerInnen Neubaus, erzählen Geschichten von Damals und wandeln auf den Pfaden der Vergangenheit. Wir besuchen die Steine der Erinnerung und setzen ein Zeichen gegen ewig Gestriges. Ihr seid herzlich eingeladen, uns auf unserem Weg zu begleiten.

PROGRAMM

Treffpunkt beim Wanderbaren Schanigarten vor dem Magistratischen Bezirksamt, Hermanngasse 24-26, 1070 Wien

Beginn: 16:00 Uhr

Eröffnung mit Bezirksvorsteher Markus Reiter

Lesung von Bettina Rossbacher

Spaziergang zu den Steinen der Erinnerung; Evelyn Steinthaler erzählt uns über die Menschen am Neubau aus jener Zeit, über das Schicksal der Jüdinnen und Juden in unserem Bezirk und von Geschichten des Widerstandes.

Ende: ca. 18:00 Uhr

Hier gibts die Einladung auch als Download: 2018_Steine der Erinnerung_Einladung

www.steinedererinnerung.at

Foto: Daniel Klingler

Entdecken. Schreiben. Fotografieren. Daniel ist sowohl kreativ als auch ambitioniert und angelt sich gerne die abenteuerlichen im7ten-Stories bei den Redaktionssitzungen, die er mit immer neuen Ideen bereichert. Sein Steckenpferd: ästhetische Bilder von Alltagssituationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.