Tagebuch Franz Blaas

Posted On 20. Juni 2016 By In Anno dazumal With 1102 Views

KW 25 – Tagebuch Franz Blaas

Die Westbahnstraße aus der Froschperspektive.

Und das Weltgeschehen.

Ein Franz Blaas Tagebuch – Format


26.Juni: Kein Dauerregen mehr, Tauben und die Westbahn-Krähe sind wieder zu hören. Ebenfalls die Sägemaschine die den Asphalt aufschneidet. Eine Seifenblase schwebte zwischen den Häusern und stieg dann so hoch übers Dach unseres Hauses –vor grauem Himmel!
Tunesier sollen Anschläge in Deutschland an Modellflugzeugen geplant haben. Claudio Abbando, 80. Geburtstag, Alm ist keine Weide: Europas Kommission will Fördergelder von Bergbauern zurück. NSA-Zentrale in Fort Meade Maryland hat 17000 Parkplätze. 

25.Juni: Baustellen Ecke Wimbergerstraße, Baustelle BIPA, Baustelle für die Zeitangabe der Straßenbahn vorm GoWest, Baustelle bei A., Baustelle für den Wohnungsumbau überm Kirchencafe, Großbaustelle Ecke Bandgasse, Baustelle überm Labor, etwas vergessen?
Terrorrazzien in Deutschland, EU-Agrar-Reform sollte kleine Betriebe stärken, Tranzparenzdatenbank, Übergriffe lokaler Behörden in China.

24.Juni: Regentag schwemmt Schmutz und Gestank weg. Kein Vogel ist zu hören. Eine tote Taube liegt im Müllhof.
Präsidentenpalst in Kabul angegriffen, alle Angreifer getötet. 3000 Personen haben Schiiten in A angegriffen. Armee in Ägypten noch politisch an der Macht? Wahlkampf von CDU/CSU mit Wahlprogramm in Deutschland versprechen viel. Nelson Mandela ringt mit dem Tod.

23.Juni: Der Wirt vom Ludwig, sagte, er ist seit 14 Stunden im Lokal, und das am Sonntag! Kellnerin gesucht!
DCHQ= engl. Bespitzelung der Bürger ebenso von Snowden aufgedeckt. Canon auf dünnem Seil ohne Sicherung überquert, Nik Wallenda. 10 Tote bei Überfall auf Bergsteiger am Naga Parbat.

22.Juni: Westbahnstraße stink nach Pisse, das muss ein ganzer Trupp von Männern gewesen sein, vorm Foto 33.
US-Bürger Edward Snowden nach Russland geflogen, will nach Kuba. EU-Finanzminister beraten über ein Gesetz zur Schließung oder Sanierung von Pleitebomben. Ketogene Ernährung kann im Kampf gegen Krebs unterstützen.

21. Juni: Blumenstöcke bei Podium in der Nacht ausgerissen, sie haben sie wieder in die Kisten verpflanzt – Vandalismus.
U. ist da. Ich bekomme nichts von der Welt mit.
Unruhen in Brasilien, dauern an. Ankara will nicht mehr unbedingt in die EU; Hans Hass gestorben.

20. Juni: Frau des Fotografen vom Kirchencafe, die immer mit Mutter unterwegs sind, fing zu heulen an. Die Alte ging kaum selbstredend bei der scheissenden Cass. Und mir vorbei. Keine Ahnung. ZS-Eröffnung-Zeichnung heute; Foto-Plakat: Zwischenzeit. Gegenüber im neu adaptierten Raum ebenerdig.
Bis 37°C in Wien, Aktien fallen, Finanzminister der EU: Bankenrekapitalsanierung, ESM-Geld, Griff aufs Steuergeld unterbinden? Barnanke(Sic! Bernanke!) , FED gibt keine 85 Mrd. Dollar am Tag mehr frei.


Das Tagebuch Franz Blaas erzählt ein Jahr lang vom Geschehen auf der Westbahnstraße und das der großen, weiten Welt. Diese persönlichen Eindrücke des Jahres 2013 werden nun hier veröffentlicht. Wie es dazu kam, lest ihr hier: https://www.im7ten.com/franz-blaas-a-sign-for-the-city/

Texterklärung zum Tagebuch: Wien – Schriftfarbe grau, Weltgeschehen – Schriftfarbe lila

Tags : ,

info@wauwau.at'

Pfeffern mit Maß und Stil, das kann der verwöhnte Misanthrop so richtig gut. Seine Offenheit ist mit einer Brise Ungläubigkeit untermalt, hartnäckig und fast schon ein wenig ungeduldig kann er zuweilen agieren. Und wenn es ums Schreiben geht, da liegt bei ihm in der Kürze eindeutig die Würze. Seine Artikel kommen nämlich aus der Hüfte geschossen daher, bemüht und manchmal auch zerstreut. Aber keine Sorge: Hunde die bellen beißen nicht, was das erlesene, illustre Klientel seiner Beiträge auf www.im7ten.com bezeugen kann ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.