Buecher_Beitragsbild

Posted On 23. Mai 2017 By In Anno dazumal, Architektur, Geheimtipp, Übers Grätzel With 521 Views

Literarischer Siebenter | Neubau in der Literatur

Der Siebente hat viele Gesichter – er zeigt sie in seinen BewohnerInnen, seinen Straßenzügen und seiner Geschäftsvielfalt. Er präsentiert sie aber auch in der Literatur, wo St. Ulrich, Neubau und Altlerchenfeld, Laimgrube und Schottenfeld, der Spittelberg und Teile von Mariahilf zum Schauplatz interessanter Erzählungen, historischer Momente und spannender Krimiszenen werden. 

7 Bücher aus dem 7ten

Neubau. Ein Streifzug durch den 7. Bezirk

aus der Serie „StadtFLANIEREN“

Autor: Weidinger, Karl

Herausgeber: Aktionsradius Wien

Sneak Peek: Der Journalist und Autor Karl Weidinger lädt auf eine akustische Stadtflanerie durch den drittkleinsten Wiener Gemeindebezirk, einem jungen, urbanen Bezirk mit besonderer kultureller Ausprägung. Durch welches Tor Kaiser Josef II. 1778 geflogen sein soll und wo sich das sogenannte „Kroatendörfl“ befand, erfahren HörerInnen in persönlichen Interviews mit KünstlerInnen und BewohnerInnen, mit Soziologen und Stadtforschern, mit Literaten, AktivistInnen und ProjektbetreiberInnen aus der Theater- und Clubszene, die zusammen ein facettenreiches und persönliches Bild vom 7. Bezirk zeichnen. Erhältlich ist das Hörbuch am Neubau bei AUDIAMO oder direkt beim Aktionsradius Wien.

Fotocredit: Foto & Grafik Wolfgang Bledl

01_StadtFLANIEREN_Foto & Grafik Wolfgang Bledl
02_StadtFLANIEREN_Foto & Grafik Wolfgang Bledl_1

Der Posamentenhändler

Autoren: Koytek, Georg & Stein, Lizl

Verlag: Leykam Verlag

Sneak Peek: Das Autorenduo Koytek und Stein hat 2010 mit seinem Schreibdebüt für Aufsehen gesorgt und wurde im Folgejahr sogar von der Gemeinde Wien und dem Hauptverband des österreichischen Buchhandels mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet.
Der Kriminalroman begibt sich in die untergehende Welt der Posamentrie-Zunft – ihr letzter Vertreter, Heinrich Novak, wird in seinem Geschäft am Neubau ermordet aufgefunden und obgleich der vermeintliche Täter kurz darauf gefasst wird, engagiert die Tochter des Ermordeten einen Privatdetektiv, der schon bald auf so manches Geheimnis stößt. Für NeubauerInnen eine Huldigung ihres Grätzls.

Fotocredit: Leykam, Cover beigestellt

03_Leykam Verlag_Koytek-Stein_Der Posamentenhaendler

Westend Stories. Erinnerungen und Texte aus Wien VII.

Herausgeber: Seeber, Ursula | Mayr, Brigitte | Omasta, Michael

Sneak Peek: Es waren Kulturschaffende wie Ruth Klüger, Fritz Hochwälder, Mimi Grossberg und Karl Farkas die am Neubau wohnten und arbeiteten und damit das Bild des kreativ-ambitionierten Bezirks prägten. Brigitte Mayr und Michael Omasta von Synema – Gesellschaft für Film & Medien führten Interessierte 2012 im Rahmen eines Rundgangs an kulturprägende Orte des Siebenten. Mit dabei die Neubaugasse mit ihren Produktions- und Verleihfirmen als Herzstück der österreichischen Filmbranche sowie Wohnhäuser, Ateliers, Theater, Kinos, Cafés und Redaktionen, die als topografische Anknüpfungspunkte dienten, um Geschichten von Verfolgung und Exil zu erzählen.
Begleitend zum Rundgang erschienen die Westend Stories – erhältlich über das Literaturhaus.

Fotocredit: Literaturhaus, Cover beigestellt

Cover Westend

Wie im Siebenten

Autor: Unterweger, Andreas

Verlag: Droschl Verlag

Sneak Peek: “Und dass das In-Erfüllung-Gehen von Träumen eine gute Sache sei, das verstand sich damals, als wir, Judith und Andreas, in unserem Zimmer im Siebenten zusammenlebten, ohnehin von selbst. Damals, am Anfang, waren wir uns da noch ganz sicher.“
Die Liebe von Judith und Andreas, die am Neubau so harmonisch miteinander leben, kann nichts trüben. Romanfigur Andreas steht – ebenso wie Autor Andreas Unterweger – vor der Aufgabe, seinem literarischen Erstlingswerk Gestalt zu geben findet sich – statt im siebenten Himmel – in der Realität wieder, wo ein charmantes Buch über das Leben und das Schreiben entsteht.

Fotocredit: Droschl, Cover beigestellt

05_Droschl Verlag_Andreas Unterweger_Wie im Siebenten

Neubau. Wiens 7. Bezirk in alten Fotografien

Autoren: Leitner, Carola | Hamtil, Kurt

Verlag: ueberreuter Verlag

Sneak Peek: Wiederholung der Sachunterrichtsstunde und deshalb ein Must für alle Neubau-Zugezogenen: Ein Bildband mit historischen Aufnahmen aus dem 7. Bezirk. Sehen Sie die Bezirksteile mit berühmten Bauwerken und Persönlichkeiten in ihrem alten Gewand. Nostalgie und Staunen inbegriffen.

Fotocredit: ueberreuter, Cover beigestellt

06_ueberreuter Verlag_Neubau

Das Streichelinstitut

Autor: Berger, Clemens

Verlag: Wallstein Verlag (Buch), Mono Verlag (Hörbuch)

Sneak Peek: Erste Zeilen, die so gelungen geschrieben sind wie die von Clemens Berger, fesseln unsere Augen magnetisch: „Meine Zielgruppe war die desillusionierte Mittelschicht, das traurige, kulturell deklassierte Bürgertum, das ich Lumpenbourgeoisie nannte. Ich hätte keinen besseren Ort für mein Institut finden können als die Mondscheingasse in Wien-Neubau – nicht nur ihres Namens wegen.“ Das Institut von dem der Progagonist spricht, ist sein neu gegründetes Streichelinstitut, das der wahnwitzigen Idee seiner Freundin Anna entspringt, die ihm im Urlaubs-Übermut vorschlägt, seine liebkosenden Fertigkeiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Fotocredit: Wallstein, Cover beigestellt

Bonus: Das Streichelinstitut ist auch als Hörbuch bei AUDIAMO erhältlich.

07_Wallstein Verlag_Clemens Berger_Streichelinstitut

Neubau. Ein Heimatbuch des 7. Wiener Gemeindebezirkes

Autor: Rotter, Hans

Verlag: Deutscher Verlag für Jugend und Volk

Sneak Peek: Sowohl Titel als auch das fast 100 Jahre zurückliegende Erscheinungsjahr verraten einiges: Historische Einblicke in die Gegend um den Brillantengrund gewährt das Buch von Hans Rotter. 1925 erschienen, ist das Buch nur mehr in Antiquariaten erhältlich, kann aber auch in den Wiener Universitätsbibliotheken für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Kunstgeschichte entlehnt oder vor Ort eingesehen werden. Wer auf der Suche nach historischer Literatur aus dem 7. Bezirk ist, findet auf der Webseite der Stadt Wien eine umfangreiche Literaturliste. Fokus: Stadtentwicklung, Bezirksgeschichte, Architektur und Gedenkstätten.

Fotocredit: Daniel Klingler

08_Rotter Hans_Neubau. Ein Heimatbuch des 7. Wiener Gemeindebezirks

Literatur hat im Siebenten eine Heimat …

… und zwar im Literaturhaus, Seidengasse 13, und im Hörbuch- und Hörspiel-Shop AUDIAMO, Kaiserstraße 70, bei denen wir uns für die wertvollen Tipps bedanken und die wir Ihnen, liebe im7ten-LeserInnen, wärmstens als Anlaufstellen in Sachen Literatur ans Herz legen wollen – definitiv einen Besuch wert!

Titelbild: Michal Jarmoluk

Tags :

... legt Wert auf treffende, bedeutungsschwere Worte. Hat dafür sogar eine Waagschale. Liebt das Kreative und Ungewöhnliche. Erzählt den im7ten-LeserInnen am liebsten UnternehmerInnengeschichten, die man beim Einkaufen im Grätzl sonst nicht so schnell erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.