Ein Blog berichtet über den 7ten Bezirk

Dieser Podcast will die Welt zu einem besseren Ort machen

Das rote Licht des Record–Buttons leuchtet auf. „Ok es kann losgehen.“ Die zwei Personen, die vor der Kamera sitzen, rücken noch kurz ihr Mikrofon zurecht, bevor eine Stimme den Raum füllt: „Willkommen bei Crafting Transformation! Wir machen uns auf die Suche nach innovativen Menschen, die die Welt vor Ort verändern.“

Foto: Crafting Transformation

So beginnen in der Regel die Interviews, die Anna Wieser und Jürgen Mühlbacher für den Podcast von Crafting Transformation durchführen. Die beiden treffen dazu ganz unterschiedliche Menschen aus der Region. Das Spektrum reicht dabei vom*von der Greißler*in und Unternehmer*in bis hin zum*r Mühlenmacher*in. Aber allen ist eines gemeinsam: Sie haben innovative Ideen, durch die sie die Welt ein Stück weit verbessern. „Wir schauen darauf, was es in der eigenen Region oder Grätzl bereits gibt, denn oft wissen Menschen viel zu wenig darüber”, erzählen Anna Wieser und Jürgen Mühlbacher.

Von der Idee zum Podcast

Die Idee, daraus einen Podcast zu machen, kam den beiden vor einem Jahr. „Wir wollten eine positive Zukunftsvision schaffen, die Menschen wieder Mut gibt. Denn besonders bei den großen Problemen unserer Zeit wie dem Klimawandel stehen viele oft hilflos da. Man denkt: Was kann ich denn tun? Deshalb wollen wir einige Möglichkeiten aufzeigen, was man selbst verbessern kann. Und von den Menschen lernen, die hinter solchen Initiativen stehen.“

Worum geht´s eigentlich?

Dazu erscheint alle zwei Wochen ein neues Interview. Darin werden gemeinsam mit den Gästen ihre spannenden Produkte und Projekte vorgestellt. Und natürlich erfährt man auch Persönliches. Wie ist der Weg vom Abschlussprojekt an der Universität zum Mühlenmacher? Was haben alte Dachböden und ein Unverpacktladen gemeinsam? Und was kann man davon lernen, wenn man stundenlang auf Deck eines Schiffes unterwegs ist? Die Antworten auf diese und weitere Fragen sind im Podcast zu finden – zum Nachhören auf allen gängigen Plattformen wie Spotify oder Apple Podcast. Wer noch mehr wissen will, kann ihnen auch auf Instagram folgen. Dort seht ihr Interviewgäste, Produkte und weitere Infos. Wer das Interview nicht nur hören, sondern auch sehen will, kann das auf YouTube tun.

Die Personen dahinter

Die beiden setzen dabei auf die Themen Nachhaltigkeit, Regionalität und Slow Living. Und sie bringen alles mit, was dafür benötigt wird. Anna Wieser ist als Werbeagentur selbständig und kümmert sich um alles – vom Social-Media-Auftritt bis hin zu Grafik und Website. Jürgen Mühlbacher arbeitet in der Beratung (derzeit in Fortbildung zum Designer for Sustainability) und bearbeitet die Film- und Tonaufnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.