Posted On 8. Mai 2015 By In Shops With 1243 Views

Neubau, gut behütet

Gold schmückt mein Haupt

Die zunehmende Radfahrerdichte, vor allem in Neubau, hat Kopfbedeckung wieder im Straßenbild präsent gemacht. Zwar dient der Helm als Schutz bei Stürzen, mehr und mehr ist er auch zu einem modischen Utensil geworden – und zu einem Statement. Wie zum Beispiel die Gold behelmten Radfahrer Kunstaffinität und Gönnertum zur Schau tragen, weil der Kauf dieses Goldhelmes zur Unterstützung der Wiener Kunstkammer beiträgt.

Die Blaas’sche Schirmkappe

Der Schirmkappenhype, seit Hip Hop und Beasty Boys weltweit ein Bekenntnis zu einer Musikrichtung scheint wieder nachgelassen zu haben. Ich glaube verstärkt dürfte die Schirmkappe bei diversen Open Air Festivals zum Einsatz kommen, aber davon gibt es in Neubau ja nicht allzu viele. Prominent bekappt fällt einem vor allem in der Westbahnstraße – der Künstler Franz Blaas auf. Sobald die Temperaturen frühlingshafter werden, ziert eine Kappe des Fußballklubs Barcelona seinen Kopf. Gleich über dem Schirm, wo normalerweise gut sichtbar die drei Buchstaben FCB prangen, hat der Künstler das C entfernt, und trägt deshalb seine Initialen FB  generös zur Schau. Here comes Franz Blaas.

Die Blimlinger’sche Pelzkappe

Im Winter aber, wenn der eisige „Bähmische“ in Neubau weht, verbindet den Künstler Blaas und den Bezirksvorsteher Blimlinger zumindest eines: die Mütze mit Ohrenklappe. Bei dem einem ist es Samt, der andere, radfahrend auch bei Eis und Schnee, verwendet dicken Pelz. Und das ist für einen Politiker doch einigermaßen stylisch, verglichen mit Vertretern unserer Bundesregierung, die sogar bei staatlichen Anlässen mit Wollmütze ihr Desinteresse an (Hut)kultur bekunden.

Die Kappe der Staatsgewalt

Sollte Österreich nun tatsächlich so etwas wie eine Demokratie darstellen und die Macht wirklich vom Volk ausgehen, wird die Bundesregierung vielleicht bald wieder korrekter behütet und eventuell auch noch modisch auftreten.
Ausgehend vom ersten Wiener Gemeindebezirk bearbeitet die Hutmanufaktur Mühlbauer kopfbewusste Wiener mit erfreulich frischen Hutkreationen für alle Gelegenheiten des täglichen Lebens. Nun hat Mühlbauer auch einen neuen Laden in der immer stärker frequentierten Neubaugasse eröffnet. Die Menschenmenge vor und im Geschäft am Eröffnungsabend war nicht zu übersehen, auch eine Polizeistreife sorgte sich um die öffentliche Sicherheit und schrieb fleißig Anzeigen. Wahrscheinlich ärgerlich geworden durch die mitleidigen Blicke der Eröffnungsgäste  auf die Polizeikappen, die sich sichtlich von den schicken Mühlbauer Hüten unterschieden.

www.muehlbauer.at

info@wauwau.at'

Pfeffern mit Maß und Stil, das kann der verwöhnte Misanthrop so richtig gut. Seine Offenheit ist mit einer Brise Ungläubigkeit untermalt, hartnäckig und fast schon ein wenig ungeduldig kann er zuweilen agieren. Und wenn es ums Schreiben geht, da liegt bei ihm in der Kürze eindeutig die Würze. Seine Artikel kommen nämlich aus der Hüfte geschossen daher, bemüht und manchmal auch zerstreut. Aber keine Sorge: Hunde die bellen beißen nicht, was das erlesene, illustre Klientel seiner Beiträge auf www.im7ten.com bezeugen kann ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.