Kaiserstraße Tag

Posted On April 7, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Geheimtipp, Übers Grätzel

Teilen ist das neue Haben

Wenn man sich von Dingen trennt, schafft man Platz für Neues Im Laufe der Zeit sammelt man in seiner Wohnung eine unglaubliche Menge an Dingen an, die man eigentlich gar nicht benötigt. Gemeint sind hier Dinge, die man in den letzten zwei Jahren nicht effektiv genutzt hat, Dinge, mit denen man nicht emotional verbunden ist. Das kann das letzte Brettspiel sein, das dann doch nicht so lustig war wie angenommen, oder ein Buch, das nach dem ersten Lesen keine Überraschung mehr birgt. Eigentlich zu schade zum Wegwerfen. Aber ewig aufheben ist wohl auch nicht ganzRead More

Posted On April 3, 2015By Miriam TsekasIn Anno dazumal, Übers Grätzel

Die Photomeile

Weshalb reihen sich gerade hier um die Westbahnstraße so viele Galerien, Fotoapparat- sowie Zubehörgeschäfte aneinander? Hat es damit zu tun, dass einst die Graphische Lehranstalt hier ihren Ursprung fand? Sind es die AbsolventInnen, welche sich hier sesshaft machten? Nicht ganz. Denn alles begann viel früher und mit einem Namen: Orator. Im Jahre 1846, noch lange vor dem ersten Weltkrieg, eröffnete die Firma Orator in der Westbahnstraße 23 ihr Geschäft. Zuerst einen Drogeriemarkt, welcher sich jedoch bereits in der zweiten Generation zu einem Photokamerageschäft umwandeln sollte. Der Boden hier war fruchtbarRead More

Posted On März 24, 2015By Anna Rose AbleidingerIn Allgemein, Gastronomie, Geheimtipp, Übers Grätzel

Die Lust am Denken…

…wird in der Kaiserstraße 35 geweckt.  Denn hier hat vor ein paar Wochen der Philogreissler seine Tore geöffnet. Gerd Fraunschiel bietet hier bei einem guten Capuccino Ideen für den täglichen Gebrauch. Ursprünglich wollte er nur einen Ort schaffen, an dem ungefähr zweimal im Monat verschiedene Veranstaltungen zum Thema Philosophie oder zu Lebensfragen im Allgemeinen abgehalten werden. Bei diesen Mischungen aus Vorträgen, Gesprächen und Gruppenaktivitäten wird auf einen niederschwelligen Zugang geachtet – um teilzunehmen braucht man keinerlei Univorwissen. Geworden ist daraus ein Kaffee, dass man durchaus als Trendsetter in der KaffeehauskulturRead More

Posted On März 23, 2015By Miriam TsekasIn Allgemein, Geheimtipp

Thesen um Prothesen. Willkommen bei Ottobock!

Mitten in unserem schönen Grätzl, um genauer zu sein in der Kaiserstraße 39, befindet sich ein Forschungszentrum. Doch nicht irgendeines. Es handelt sich hierbei um einen Forschungs- und Entwicklungsstandort der Firma Otto Bock. Doch wer genau ist Otto Bock? Und was wollen sie hier erforschen? Begonnen hat alles im Jahr 1919. In diesem Jahr gründete der Orthopädiemechaniker Otto Bock in Berlin eine Firma, um Weltkriegsversehrte mit Prothesen und orthopädischen Hilfsmitteln zu versorgen. Seitdem hat sich viel gewandelt, nicht nur in der Firmengeschichte. Doch die Philosophie ist dieselbe geblieben: Der MenschRead More

Posted On März 13, 2015By Miriam TsekasIn Geheimtipp, Shops

Kindersachen, die Freude machen.

Unterwegs und auf der Suche nach neuen Geschenkideen für die liebe Familie, finde ich mich im Westen des 7ten wieder und strawanze, die Augen offen haltend, ob mich nicht ein Geschäft  in seinen bunten Bann zieht, herum. Denn bunt strahlen sie alle, die kleinen, feinen Kindergeschäfte, welche neben hoher Qualität auch großen Wert auf Nachhaltigkeit legen und ich euch nun nicht länger vorenthalten möchte. 7 Kindergeschäfte im 7ten, die mir sofort ins Auge fielen: Daantje Hier befindet sich der kleine Daniel, dessen Angebot sich über drei Stockwerke erstreckt. Von Spielsachen,Read More

Posted On Februar 9, 2015By Thomas KreuzIn Allgemein, Übers Grätzel

Bienenzuwachs in Neubau

Dass Bienen flott und beweglich sind, mag niemand bezweifeln. Dass Bienen in Wien Neubau beheimatet sind, ist auch gut möglich. Dass nicht alle Bienen Honig produzieren, sei hier belegt: Klaus Schmidtschläger und Tino Kastner sind hie und da in der Aida in der Kaiserstraße  kaffeetrinkend anzutreffen. Dort, im rosaroten Ambiente dieser Konditorei, wird gegrübelt, getratscht und Ideen ausgetauscht. So zum Beispiel erzählt Tino von seinem Erlebnis mit dem italienischen Architekten (er wohnt im selben Haus wie das Kaiser Stuck Geschäft), der ihn anspricht, ob er nicht eine original italienische VespaRead More