Im 7ten Tag

Toransicht in der Myrthengasse
Zwischen Burggasse und Lerchenfelder Straße versteckt sich die kleine, aber wirklich feine Myrthengasse, die zwar bereits beim ersten Durchschlendern angenehm gemütlich rüberkommt, aber erst beim zweiten Mal Hinsehen und kurzem Innehalten ihren ganz eigenen Charme offenbart. Es ist das in Wien oftmals vorhandene Zusammenspiel, der Mix aus alt und neu, aus grün und grau, aus Graffiti und Stuck, der auch die Myrthengasse zu etwas Besonderem macht. Dabei teilt sich die kurze Gasse in zwei ungefähr gleich lange Teile; einen befahrbaren Teil von der Burggasse bis zur Neustiftgasse und einen zweiten,Read More
Wanderbarer Schanigarten

Posted On Juli 30, 2019By Veronika FischerIn Geheimtipp

Reif für die Insel? – Der Wanderbare Schanigarten

Du träumst von warmen Temperaturen, Sonnenstrahlen und davon, Dich mal für eine Weile aus dem Trubel der Großstadt auszuklinken? Kein Konsumzwang, keine Charterflugpassiere, keine übermotivierte Clubanimation, kein Kampf um die besten Liegen am Pool? Aber für einen Moment auf und davon, das wär schon mal was! Dann finde mich! Ich bin Deine einsame Insel im Alltag. Bei mir kannst Du mal runterkommen und die Seele baumeln lassen. Such Dir das beste Platzerl aus und mach es Dir richtig gemütlich! Du willst mehr über mich wissen? Sie nennen mich den WanderbarenRead More
Reparatur Neubau
Trotz wichtigem Termin springt das Auto nicht an, die Waschmaschine streikt und der neue Laptop tut seit dem letzten Update auch nicht mehr, was er soll. Ziemlich bitter, aber kein Grund, in Selbstmitleid zu versinken. Manchmal hat man einfach Pech, das gehört eben dazu. Sonst wäre es ja zu einfach. Zum Glück gibt es unzählige Unternehmen in Neubau, deren Job dort beginnt, wo andere nur noch schwarzsehen. Das bezieht sich nicht ausschließlich auf den kaputten IPhone-Bildschirm, sondern auf so ziemlich alles, was man eben reparieren kann. Wir haben für euchRead More

Posted On April 11, 2019By Miriam TsekasIn Architektur

Ein Abendspaziergang mit Architektur.

Neun Architekten zeigen mir sieben Gebäude. Eine architektonische Reise durch den 7ten beginnt. Johann Nepumuk Adametz Ich starte in der Bernardgasse. Dort hat einst, im Jahre 1854, Johann Nepumuk Adametz das Wohnhaus Nummer 2 neu adaptiert. Erbaut wurde es bereits 1817. In dieser Zeit nahm die Bevölkerung in Wien beträchtlich zu, was auch an der Bauweise und den vielen Adaptierungen sichtbar ist. Viele Häuser, ähnlich diesem, wurden aufgestockt um Wohnraum zu schaffen. Gustav Orglmeister und Franz Kupka Ich biege um die Ecke und stehe vor dem Eingang der Neustiftgasse 74-76. DiesesRead More

Posted On November 30, 2018By Denise ParizekIn Selbstbewusste Frauen

Smart Ladies – Andrea Rosenecker

Starke Frauen im 7ten Andrea Rosenecker, Lehrerin Es ist immer ein Glück gute Nachbarn zu haben, eine Smart Lady als Nachbarin ist ein Segen. Andrea Rosenecker ist fanatische Neubauerin, sie liebt die Lage ihrer Wohnung im Hinterhof, der mit seinen Bäumen den Lärm der Burggasse abhält. Vor 17 Jahren kam sie aus Maria Tafel, einem Wallfahrtsort im südlichen Waldviertel. Devotionalien, Schaumrollen, Häferl mit Heiligen, pittoresk, Statussymbol bei den Frömmlern. In Wien studierte Andrea Rosenecker Germanistik und Anglistik und es war plötzlich Raum und Zeit genug, um die große Stadt, dasRead More
Blumen_Brigitte_Beitragsbild

Posted On Oktober 31, 2018By Denise ParizekIn Selbstbewusste Frauen

Smart Ladies – Brigitte Aigner

Starke Frauen im 7ten Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen … Brigitte Aigner ist eine Instanz in Sachen Pflanzen. Sie kennt sich aus, und wenn ich manchmal mit Aufgeschnapptem vorbeikomme und Nachfrage, meint sie oft „Wer hat das gesagt, so a Blödsinn, …“ und dann kommt die Erklärung einer absoluten Fachfrau, der ich immer vertraue. Brigitte Aigner scheut sich auch nicht, Freizeit mit ihrer Familie hochzuhalten, und jeder Geschäftsmensch weiß, dass es sich dabei um einen absoluten Balance Akt handelt. Der Blumenladen ist das ganze Jahr eine Augenweide,Read More
Wanderbarer_Schanigarten_Beitragsbild_
Jeder hat Träume! Menschenkinder haben Berufswünsche wie PiratIn, RaumfahrerIn, Batman, SängerIn oder ähnlich Aufregendes. Baumulden sind. Punkt. Uns Baumuldenkindern ist der Berufsweg irgendwie recht starr vorgegeben. Schwere Lasten schultern, Schuften bei Wind und Wetter … – das Übliche eben. Aber weißt Du, was innerlich in Dir passiert, wenn jemand an Dich glaubt? Du blühst auf! Und aus einer Baumulde wird plötzlich eine Oase. Klingt wie ein wahrgewordener Traum? Ist es auch. One in a million Ich bin da irgendwie hineingerutscht. Vor einem Jahr war ich noch eine unbedeutende Metallbox unterRead More
toma tu tiempo gastgarten

Posted On August 15, 2018By Daniel KlinglerIn Gastronomie, Geheimtipp

Eine Selektion der schönsten Gastgärten Neubaus

Der Sommer steht in voller Blüte, es gilt guten Gemüts im Freien zu verweilen. Zum Glück beherbergt Neubau eine Vielzahl an prächtigen Schanigärten. Ihr habt Lust auf ein Feierabendbier, aber wisst nicht wohin? Keine Sorge, darum haben wir uns gekümmert. Im7ten präsentiert höchst vergnügt und voller Zuversicht die schönsten Gastgärten Neubaus. Café Latte Das Café in der Neubaugasse Nummer 39 eignet sich zwar hervorragend, um an einem wohlverdienten Feierabendbier nippend, den Tag ausklingen zu lassen, es lohnt sich allerdings auch, früher zu kommen. Vor allem an Wochenenden und Feiertagen, dennRead More
Calderoni_Beitragsbild

Posted On Juli 31, 2018By Denise ParizekIn Selbstbewusste Frauen

Smart Ladies – Cristina Calderoni

Cristina Calderoni, eine junge Künstlerin aus Faenza, die vor 2 Jahren nach Wien zog, um ihr Glück zu suchen. Oscar Sanchez, Kurator, Autor und Filmemacher aus Mexiko, lud Cristina Calderoni 2016 für eine Residency nach Wien ein. Calderoni ließ sich von Wien inspirieren. Von Freunden und Bekannten in die sogenannte Wiener Künstlerszene eingeschleust, wagte sie sich schnell aus der gesicherten Umgebung hinaus und zog ihre eigenen Kreise. Unter anderem untersuchte sie diverse Flohmärkte der Stadt. Im Künstlerstatement stellt Calderoni fest, dass für sie persönlich die Verbindung verschiedenster Sinneserfahrungen wichtig ist,Read More
Luisa_Wammes_Beitragsbild

Posted On Juni 22, 2018By Veronika FischerIn Interviews, Shops

Wie man sich polstert, so wohnt man

Als Luisa Wammes vor rund zwanzig Jahren ihren Lehrerposten an den Nagel hängt und von Tirol nach Wien kommt, ist das Tapeziererhandwerk eine Männerdomäne. Am Tag nach ihrem Umzug fängt sie an, als Näherin für einen Naturmatratzenhersteller zu arbeiten, bildet sich in Kursen weiter und beginnt schlussendlich die Lehre als Tapeziererin. Ihr Werdegang ist ein Zusammenspiel von Entschlossenheit und Dominoeffekt. Heute führt die gebürtige Tirolerin einen renommierten Handwerksbetrieb mitten im 7. Bezirk. Dicht gedrängt hängen ein paar hundert Bügel mit Stoffmustern rings um einen massiven Holztisch, der als Motherboard fungiert.Read More